arretjescake

Sonntagskuchen : Arretjescake

Heute mal wieder ein Sonntagskuchen aus Holland: Arretjescake! Der wird einfach kalt zusammengerührt, ist in 10 Minuten fertig und muss dann nur noch etwas in den Kühlschrank. Die holländische Variante vom kalten Hund!

Holländischer Arretjescake

Eigentlich sind die Holländer ja nicht so die große Backnation. Im Plätzchenbackrausch in den Supermarkt rennen um gemahlene Haselnüsse zu kaufen funktioniert da nicht… gibt’s einfach nicht. Und Mehl auch nur in zwei Versionen, Weizenmehl – mit oder ohne schon untergemischtes Backpulver. Aber dafür halt Vla und Stroopwafels – damit konnte ich ganz gut über die Runden kommen (und natürlich mit gelegentlichen Backmitteleinkaufsausflügen nach Deutschland). Ein paar leckere Kuchen gibt’s in Holland aber doch, zum Beispiel Arretjescake. Der muss auch gar nicht gebacken werden.

Das braucht ihr

Es gibt 1000 verschiedene Rezepte für Arretjescake. Dieses hab ich mal aus einer Supermarktzeitschrift abgeschrieben und nur leicht verändert, ich weiß leider nicht mehr welche. Es gibt auch viele Rezepte in denen brauner Zucker genutzt wird. Ihr könnt ja ausprobieren was euch besser schmeckt!

  • 380 Gramm Butter
  • 400 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 125 Gramm Backkakao
  • 4 Eier
  • 400 Gramm Butterkekse

So wird der Arretjescake gemacht

Die Butter ab in einen Topf und ganz langsam auf dem Herd schmelzen lassen. In der Zwischenzeit Zucker, Vanillezucker und Kakao in einer großen Schüssel gut mischen. Wer den dunklen Backkakao nicht mag, kann auch ein bisschen was durch normales Kakaopulver ersetzen. Aber dann den Zucker reduzieren… sonst wird es zu süß. Dann noch die Eier untermixen. Die Butterkekse könnt ihr schon mal in einem Gefrierbeutel etwas zerbröseln, indem ihr ein paar Mal draufschlagt. Dann die flüssige Butter in den Zucker-Kakao-Mix geben und ordentlich mit dem Kochlöffel rühren bis eine einheitliche klebrige Masse entsteht. Dann braucht ihr nur noch die Keksstückchen unterzuheben und das Ganze in eine mit Alu- oder Frischhaltefolie ausgelegte Auflaufform zu füllen. Nach ein paar Stunden im Kühlschrank ist der Arretjescake fertig! Schüssel umdrehen, Folie abziehen und dann könnt ihr ihn ganz einfach in Stücke schneiden! Ich serviere den Arretjescake immer auf Untertassen… er ist nämlich seeehr mächtig!

Eet smakelijk,

Jutta

P.S.: Appelflappen und Tompouce Rezepte findet ihr natürlich auch unter unseren 1001 Backideen!

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta_Kreativfieber

Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Das schaut super lecker aus. Ist irgendwie wie das, was ich unter kaltem Hund kenne. Da werden allerdings die Kekse gestapelt, Kaffeepulver dazugegeben, wenn man es mag und es wird auch eher Kokosfett statt Butter genommen. Muss ich auch mal wieder machen. Danke fürs daran erinnern :) Ich werde wohl diesmal auch die Kekse vorher zerbrechen und dann einfach unterrühren! :)

    Schönen Sonntag!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.