apfel marzipan tartelette

Sonntagskuchen: Apfel-Marzipan-Tartelettes

Diese Apfel-Marzipan Tartelettes sind genau richtig, wenn man mal wieder nicht gleich einen ganzen Kuchen backen möchte. Gerade wenn man sich in der Weihnachtszeit eh nicht mehr halten kann und mit Leckereien von allen Seiten bombardiert wird.

Das Rezept ist genau richtig für 6 kleine, nicht zu süße, saftige, weihnachtliche Tartelettes und die Zutaten hat man in der Weihnachtszeit meistens eh alle im Haus. Ich habe einfach ein paar Marzipankartoffeln vom Nikolaus “geliehen”.

Die Zutaten der Apfel-Marzipan-Tartelettes:

 

  • 125g Mehl
  • 90g Butter
  • 25 Zucker
  • ½ Ei
  • 1 süßer Apfel
  • 100 g Marzipan
  • etwas Apfelmus
  • Puderzucker

So wird’s gemacht:

 

Erst einmal die weiche Butter mit dem Mehl verkrümeln. Anschließend den Zucker und dann das ½ Ei hinzufügen. Alles gut durchmixen. Am besten erst mit einem Handrührgerät und dann zu einem Klumpen kneten.  Jetzt kann der Teig für etwa eine Stunde in den Kühlschrank.

In dieser Zeit fettet man dann einfach schon mal die Förmchen ein.  Den Apfel muss man nun in kleine, schmale Stücke schneiden. Und das Marzipan wird anschließend mit einer groben Raspel in kleine Flocken gerieben.

Dann kann man den Ofen auf 175°C vorheizen und den Teig wieder herausholen. Der wird nun nochmal kurz geknetet und dann in die Förmchen gedrückt. Nun werden die Tartelettes mit einer Schicht Apfelmus eingeschmiert. Dann kommen ein paar Marzipanflocken drauf. Darüber werden die Apfelstückchen gelegt und oben drauf den Rest der Flocken verteilt.

Nun können Die Törtchen für so etwa 30 Minuten in den Ofen.  Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestreuen und genießen!

 

Lecker, die kleinen Apfel-Marzipan-Tartelettes.

LG,

Maike

Vielleicht auch interessant . . .:

Maike_Kreativfieber

Geschrieben von Maike Hedder . . Maike – mag Streifenhörnchen und Kirschenkleider, Appelflappen, lebt in den Niederlanden (Wahlholländerin), isst Nutella mit Gouda auf ihrem Brot, sprüht sich das Leben bunt. Freut sich über Mail: maike@kreativfieber.de

Kommentare (3) Schreibe einen Kommentar

  1. Lecker! Ich hab heute schon einen Bratapfel gehabt, aber nach dem Lesen könnte ich direkt wieder loslegen ;) LG

    Antworten

  2. Die sehen ja so lecker aus…. Habe aber in der letzten Woche so viel gebacken, dass ich das Nachbacken noch ein wenig verschieben muss ;-)

    Ganz liebe Grüße, Katharina von den 3überfräuleins

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.