Selbstgemachte Vanillesoße

Heute gibt es das Rezept für die selbstgemachte Vanillesoße passend zum Magic Cake gestern. Weil Vanillesoße aber eigentlich jeden Kuchen leckerer macht, gibt es das Rezept als gesonderten Post für euch. So ist es nachher in unserer 1001 Rezepte Galerie leichter wieder zu finden.

Vanillesoße – einfach selber machen

Ich gebe zu – Vanillesoße habe ich meistens einfach aus Vanillepuddingpulver gemacht. Dieses Jahr in der Fastenzeit verzichte ich aber nicht nur auf Schokolade (schon schwer genug!!!) sondern auch auf Fertigessen. Und siehe da – Vanillesoße (und auch Vanillepudding) kann man ruckzuck selbst machen und es schmeckt auch noch viel besser. Ein paar Rezepte hatte ich auch vorher schon mal ausprobiert – dieses ist aber mein liebstes!

Das Grundrezept stammt aus dem Buch Backen mit Leila *, in dem es am Ende eine ganze Sammlung verschiedener Soßen für Kuchen gibt. Übrigens eins meiner absoluten Lieblingsbackbücher, wie auch Noch ein Stück * (auch von Leila Lindholm) – alle Rezepte die ich bisher aus beiden Büchern ausprobiert habe, waren ein voller Erfolg!

Vanillesoße-einfach-selber-machen

Das braucht ihr – Vanillesoße

  • Eine halbe Vanilleschote
  • 200 Milliliter Milch
  • 40 Gramm Zucker
  • 4 Eigelb
  • 40 Gramm Speisestärke
  • 2 Esslöffel Butter
  • 100 Milliliter Schlagsahne

So wird’s gemacht

Bei der Vanillesoße muss relativ zügig gearbeitet werden, deswegen bereite ich immer alles vor und stelle mir alle Zutaten passend hin, damit nichts schief geht. Nehmt die Butter mindestens eine halbe Stunde bevor ihr anfangen wollt aus dem Kühlschrank damit sie weich werden kann. Ich packe die zwei Esslöffel immer in ein kleines Schälchen.

Trennt dann die Eier. Das Eiweiß könnt ihr wegstellen und später damit Macarons (dafür muss es über Nacht in einen geschlossenen Behälter in den Kühlschrank) oder Rezepte wie Feenküsse und Glace au four machen. Ich stelle dann einen Topf in ein kaltes Wasserbad in der Spüle, bevor ich loslege.

Auf dem Herd erhitze ich dann die Milch mit dem Mark der ausgekratzten Vanilleschote. Die Schote koche ich auch mit und entferne sie erst im zweiten Schritt. Nebenbei das Eigelb mit Zucker und Stärke sehr schaumig schlagen. Es sollte deutlich heller und sehr cremig werden. Kippt die heiße Milch unter ständigem Rühren in die Schüssel.

Schüttet die Mischung jetzt wieder in den Topf und erwärmt sie. Dabei ständig Rühren. Sobald die Masse andickt, schüttet ihr sie in den Topf im Wasserbad. Gebt die Butter hinzu und rührt weiter, bis die Butter vollkommen aufgelöst ist. Dann könnt ihr die Schlagsahne ganz leicht cremig schlagen und unterheben – fertig!

Lasst es euch schmecken,

Jutta

*Partnerlink (Info)

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.