Rezept für Schwarzwälderkirsch Törtchen

Schwarzwälderkirschtörtchen

Schwarzwälderkirschtörtchen – ein Wort, dass hier in den Niederlanden garantiert zu Zungenmuskelkater führt. Das Reinbeißen ist es allerdings absolut wert.

Schwarzwälderkirschtörtchen

Schwarzwälderkirschtörtchen-Rezepte

Ich habe mir ja jetzt fest vorgenommen immer mal wieder neue Abwandlungen von der klassischen Schwarzwälderkirschtorte zu machen, damit es nicht langweilig wird, wenn ich hier zu Hause Lieblingstortenwünsche erfülle. Vielleicht kennt ihr ja schon den Naked Cherry Cake. Die Törtchen sind der Oberhammer und sehen total süß aus .

schwarzwälder kirschtörtchen

Zutaten

  • 1 Ei
  • 70 g Zucker
  • 50 g Butter
  • 125 g Mehl
  • 1 ½ TL Backpulver
  • 2 EL Backkakao
  • Etwas Milch
  • 1 kleines Glas entsteinte Schattenmorellen auf Sirup
  • 1/2 Päckchen Tortenguss
  • 125 ml Sahne
  • ½ Päckchen Sahnesteif
  • ½ Päckchen Vanillezucker
  • Kirschwasser
  • Schokoladenraspeln
  •  Spritzbeutel

Schwarzwälderkirschtörtchen: so geht’s

Wärmt den Ofen auf 200°C vor und fettet eure Törtchenformen, Muffinblech oder Woopieblech ein. Ich habe ein Woopieblech genommen, denn ich wollte dass die Törtchen flach und nicht hoch wie Cupcakes werden.

Mixt erst das Ei mit der weichen Butter und dem Zucker zusammen. Fügt dann den Kakao und das Mehl mit dem Backpulver hinzu. Wenn der Teig zu trocken wird, fügt ihr einen kleinen Schuss Milch hinzu.

Füllt dann den Teig in die Förmchen oder auf das Blech. Achtet darauf, dass ihr die Förmchen nicht zu voll macht. Die Schwarzwälderkirschtörtchen müssen nun für ca. 15 Minuten in den Backofen.

Holt die Törtchen raus, wenn sie fertig gebacken haben und gießt je einen Teelöffel Kirschwasser drüber.

Lasst die Törtchen anschließend auskühlen und schlagt währenddessen die Sahne mit dem Sahnestreif und etwas Vanillezucker fest.

Dann lasst ihr die Kirschen abtropfen und fangt den Sirup auf. Füllt den Sirup in einen Topf und kocht ihn mit dem Tortengusspulver auf, bis er dick wird. Stellt den Topf dann zur Seite

Jetzt könnt ihr die Törtchen mit dem dicken Sirup bestreichen. Dann füllt ihr die Sahne in den Spritzbeutel und gebt auf jedes Törtchen eine ordentliche Schicht Sahne. Oben drauf platziert ihr eine Kirsche und garniert das Ganze zum Schluss mit etwas Schokoladenrapeln.

YammieYammie.

LG, Maike

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Maike

Geschrieben von Maike Hedder . . Maike – mag Streifenhörnchen und Kirschenkleider, Appelflappen, lebt in den Niederlanden (Wahlholländerin), isst Nutella mit Gouda auf ihrem Brot, sprüht sich das Leben bunt. Freut sich über Mail: maike@kreativfieber.de

Kommentare (4) Schreibe einen Kommentar

  1. Oh wie lecker! Wie komme ich jetzt am schnellsten an so ein Törtchen?? Könnte der Nachtisch für mein Sonntagsessen sein!

    Antworten

  2. Hallo liebe Maike,

    vielen Dank für dieses leckere Rezept!
    Wie viele Törtchen kann man denn mit den angegeben Mengen backen?

    Lg Verena

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.