Schokocremetorte mit Himbeeren

Dass es von dieser Torte überhaupt ein Foto gibt, ist ein kleines Wunder! Sie stand bei uns nämlich Ostern auf dem Tisch und obwohl sie in unserer Familie Premiere gefeiert hat und mit der äußerst beliebten Schokowalnusstarte und der Aprikosenschichtorte konkurrieren musste, war sie als erstes weg. Zum Glück konnte ich schnell noch drei Fotos schießen und das Rezept für die Schokocremetorte mit Himbeeren jetzt mit euch teilen!

Schokocremetorte mit Himbeeren – mit weißer und dunkler Schokolade

Das Rezept stammt mal wieder aus der riesigen „Irgendwannmalausprobieren“ Sammlung meiner Mutter und hat es jetzt in den „Könnenwiröftermachen“ Ordner geschafft, obwohl die Zubereitung schon etwas länger dauert. Wir haben aber alles schon am Vortag erledigt (nur die Himbeeren frisch drauf gegeben) sodass Ostern gar kein Stress aufkam. Hier kommt das Rezept für euch!

Damit bin ich übrigens gerne wieder bei Claras virtueller Kuchentafel #ichbacksmir dabei. Diesmal ist das Thema nämlich Torten!

Schokocremetorte-mit-Himbeeren-Sonntagskuchen-Rezept

Schokocremetorte mit Himbeeren

Die Menge reicht für eine 28er Springform

Für den Mürbeteig

  • 80 Gramm Mehl
  • 20 Gramm Puderzucker
  • 60 Gramm Butter
  • 2 Esslöffel Himbeermarmelade

Für den Biskuit

  • 3 Eier
  • 50 Gramm Zucker
  • 60 Gramm Mehl

Für die dunkle Schokocreme

  • 400 Milliliter Sahne
  • 160 Gramm dunkle Schokolade
  • 2 Blatt Gelatine

Für die weiße Schokoladencreme

  • 2 Eier
  • 4 Eigelb
  • 60 Gramm Zucker
  • 200 Gramm weiße Schokolade
  • 400 Milliliter Sahne
  • 10 Blätter Gelatine

Außerdem

  • 500 Gramm Himbeeren
  • Eventuell 1 Päckchen Tortenguss und Zucker

So wird’s gemacht – Schokocremetorte mit Himbeeren

Zuerst heizt ihr den Ofen auf ca. 220 Grad vor und bereitet den Mürbeteig zu, indem ihr Mehl, Puderzucker und Butter verknetet. Rollt den Teig auf den mit Backpapier ausgelegten Springform Boden aus und backt ihn dann für ca. 8 Minuten. Beobachtet ihn dabei und nehmt ihn aus dem Ofen sobald er goldbraun ist.

Danach ist der Biskuit dran. Dafür kleidet ihr eure Backform komplett mit Backpapier aus. Schlagt die Eier mit dem Zucker sehr schaumig. Dann hebt ihr vorsichtig das Mehl unter und backt das ganz bei ca. 180 Grad 10 bis 15 Minuten. Nehmt den Boden aus der Form und lasst ihn auskühlen.

Bereit dann den Boden für die Schokocremetorte vor indem ihr den Mürbeteig mit der Marmelade bestreicht, den Biskuit darauf legt und einen Tortenring darum legt.

Für die dunkle Schokosahne weicht ihr die Gelatine ein und schmelzt die Schokolade langsam im Wasserbad. Etwas auskühlen lassen. Schlagt dann die Sahne und gebt sie in eine große Schüssel. Erhitzt die Gelatine und gebt ein, zwei Löffel der Sahne hinein und rührt sie unter. Dann hebt ihr das Gemisch zurück unter die Sahne. Zum Schluss rührt ihr die Schokolade unter und verstreicht die Masse auf dem Biskuitboden.

Für die helle Schokosahne geht ihr ähnlich vor. Schmelzt die Schokolade und schlagt die Sahne. Schlagt dann Eier, Eigelb und Zucker sehr schaumig. Bereit die Gelatine vor, und vermischt die mit etwas Sahne. Danach rührt ihr sie in das Eiergemisch ein und hebt dann Sahne und Schokolade unter. Auf der dunklen Schokosahne glattstreichen und die Torte dann in den Kühlschrank stellen. Mindestens vier Stunden, am besten über Nacht.

Zum Schluss müsst ihr nur die Himbeeren darauf geben. Entweder nutzt ihr sie pur, oder ihr rührt einen Teil mit Tortenguss an, sodass sie fester auf der Torte liegen.

Fertig! Lasst es euch schmecken und einen schönen Sonntag,

Jutta

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Jutta,
    wow, deine Torte klingt ja unheimlich lecker und so sieht sie auch aus- vor allem die Kombination aus dunkler und heller Schokolade mit Himbeeren!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.