Rezeptheft aus Tapetenresten

Letztens hat mich eine Freundin um ein paar Rezepte gebeten und während ich sie einscannte dachte ich „Ach, warum schreib ich nicht einfach einen schönen Brief dazu und schick alles per Post?“. Daraus ist ein kleines Mini DIY entstanden: Ein Rezeptheft aus Tapetenresten.

Rezeptheft aus Tapetenresten nähen

Ich freu mich persönlich immer riesig über Post und hab mir für 2016 vorgenommen, selbst auch mal wieder ein paar Karten zu schicken. Die eingescannten Seiten aus meinem Rezeptbuch sahen dann aber nicht sooo schön aus und ich hab schnell überlegt, wie ich das ganze etwas hübscher gestalten kann. Es ging nur um drei Rezepte – die kann ich auch locker von Hand eben abschreiben. Seit der Blogst Konferenz im letzten November hab ich außerdem noch ein paar schöne Tapetenreste von dem DIY Workshop mit Farrow & Ball, der dort angeboten wurde, in der Schublade. Mit der Nähmaschine hab ich alles eben zusammengezimmert und schwupps war ein Rezeptheft fertig!

DIY Rezeptheft aus Tapetenresten – das braucht ihr

  • Ein Stück Tapete
  • Weißes Papier
  • Eventuell Schneidemaschine (ansonsten Schere und Lineal)
  • Nähmaschine
  • Brushpens

Ich habe einen Pen aus diesem Set* genutzt, damit komme ich auch als absoluter Letteringanfänger gut zurecht!

So wird’s gemacht – Rezeptheft aus Notizheften

Ich habe mein Rezeptheft diesmal etwas anderes genäht als ich Notizhefte üblicherweise nähe und kleine Zettel auf einer Seite mit einem Zickzackstich befestigt.

Die Rezepte hab ich schon vorm Festnähen geschrieben (achtet nur darauf etwas weiter rechts zu schreiben, sodass man den Text beim Aufklappen sieht!), denn ich verschreibe mich dabei mindestens einmal garantiert! Ein Titelblatt habe ich dann auch noch mit einem Brushpen gemalt – ich versuche gerade ab und zu das Handlettern und so ein Brief ist dann eine tolle Übung.

Dazu habe ich erst einen Streifen Tapete ausgeschnitten und in der Mitte geknickt. Die Rezeptzettel hab ich dann etwas kleiner als die Hälfte des Tapetenstreifens ausgeschnitten, sie gestapelt und einfach einmal mit einem Zickzackstich an der Seite entlanggenäht.

Mein Heftchen passt in einen DIN A Lang Briefumschlag und einen kleinen Brief konnte ich sogar ohne Portoaufschlag noch dazu stecken!

Viel Spaß beim Nachbasteln,

Jutta

*Partnerlink (mehr Infos zu Partnerlinks und Werbung auf Kreativfieber)

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Eine super Idee!! Ich war schon kurz davor meine Tapete zu entsorgen.. 🙂 und grade Richtung Sommer und Grillabende wird man ja auch des öfteren mal nach Rezepten gefragt 😀
    Liebe Grüße
    Ela

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.