Nutellakuchen aus drei Zutaten

Stimmt es das man Nutellakuchen aus drei Zutaten backen kann? Das hat mich eine Freundin vor ein paar Wochen gefragt und ich war ganz schön entsetzt, dass ich diesen Nutellatrick noch nicht kenne. Jetzt hatte ich die Gelegenheit es zu testen und es klappt wirklich!

Nutellakuchen aus drei Zutaten – ruckizucki fertig!

Nicht nur diese Nutellakuchen ist ruckizucki fertig, auch das Baby einer lieben Freundin war ruckzuck da. So ging’s für uns etwas schneller als geplant nur einen Tag nach der Buchmesse auf Babybesuch und ich musste ein bisschen improvisieren mit den Resten die ich noch so in der Küche hatte. Da hab ich dieses Nutellagerücht einfach mal ausprobiert und es hat super geschmeckt. Zum Glück hab ich trotz schnuckeligem Baby dran gedacht auch das letzte Stück Kuchen noch schnell zu fotografieren. Hier kommt das Rezept für euch!

Nutellakuchen aus drei Zutaten – das braucht ihr

  • 4 Eier
  • 300 Gramm Nutella
  • 1 Esslöffel Mehl

Nutellakuchen aus drei Zutaten – so wird’s gemacht

Heizt den Ofen auf 175 Grad vor und schlagt die vier Eier in eine Schüssel. Die Nutella könnt ihr im Glas in ein Wasserbad stellen und leicht erwärmen, sodass sie etwas flüssiger und einfacher zu verarbeiten wird. Nicht zu heiß werden lassen. In der Zwischenzeit schlagt ihr die Eier auf – und zwar richtig lange bis sie erst ganz schaumig und dann schön cremig werden. Das dauert auf jeden Fall mindestens 5 Minuten. Dafür müsst ihr dann nur noch die Nutella vorsichtig unterheben, einen Esslöffel Mehl drauf legen und ebenfalls unterheben, ab in die gefettete Form und in den Ofen. Der Nutellakuchen braucht ca. 25 Minuten, dann ist er fertig. Schmeckt noch warm oder kalt!

Lasst es euch schmecken,

Jutta

 

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (13) Schreibe einen Kommentar

    • Hallo, da ja kein zusätzlicher Zucker drin ist wird es nicht süßer als Nutella pur! Das sollte man allerdings schon mögen!

      Antworten

  1. Wenn mein Mann das liest, muss ich den Kuchen sofort backen. Er liebt Nutella (mit dem Löffel aus dem Glas normalerweise). Tolle Idee, von diesem Rezept hab ich bisher auch noch nichts gehört.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    Antworten

  2. Hallo Ihr Lieben,

    zunaechst mal vielen Dank fuer Eure tolle HP und die vielen schoenen Ideen. Ich schaue seit ca. 2 Jahren regelmaessig rein. Mich wuerde interessieren, wie gross die Form ist!?

    LG und macht weiter so,
    Bea

    Antworten

    • Hallo Bea, schön dass du uns schon so lange folgst 🙂 Es ist eine Browmnieform, die ca. so groß ist wie ein halbes Backblech, ich kann gerade nicht nachschauen, sie ist ca. 24 mal 26 oder so! Kleine Schwankungen in der Größe stören bei diesem Rezept nicht! Liebe Grüße!

      Antworten

  3. Super Idee, das Rezept und klasse, das es nur mit so wenigen Zutaten auskommt. Finde euren Blog sowieso echt toll!!! Macht weiter so! Liebe Grüße *Tina*

    Antworten

  4. Danke fuer die Antwort. Momentan wuerde ich fuer einen Teller Gruenkohl mit Mettendchen sterben. Komme auch aus dem Muensterland, lebe allerdings im benachbarten Ausland, wo es zwar andere kulinarische Genuesse gibt, aber Gruenkohl habe ich noch nicht gesichtet.

    Liebe Gruesse aus Wien,
    Bea

    Antworten

  5. Super lecker!!! Und super einfach!!
    Ich habe den Kuchen gerade ausprobiert.
    Ich habe ihn noch in 2 Lagen geteilt und mit Creme fraiche und Waldbeer-Marmelade gefüllt.
    Top!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.