Nektarinen Walnuss Eis selbermachen

Heute gibt’s mal wieder einen sommerlichen Leckerschmecker für euch: Nektarinen Walnuss Eis mit Mascarpone!

Tchibo Bloggerparade: Nektarinen Walnuss Eis mit Mascarpone

nektarinen walnuss eis mit mascarpone

Tchibo hat mal wieder zur Bloggerparade geladen und diesmal ist das Thema Eis! Da sind wir natürlich gerne dabei! Uns wurde in Paket mit Eismaschine und Accessoires versprochen und in meinem Kopf fing es gleich an zu rattern… Erdbeeren, Schokolade… aber ein bisschen was besonderes sollte es ja schon sein! Die Inspiration für mein Eis kam mir dann direkt am nächsten Morgen beim Frühstück: Nektarinen und Walnüsse mussten unbedingt rein. Seit es wieder Nektarinen gibt esse ich die nämlich fast jeden Tag, mit Quark und Nüssen. Die Mascarpone, die noch ins Eis gewandert ist, lass ich zum Frühstück ja lieber weg. Sie macht das Eis aber richtig schön cremig.

nektarinen im schälchen

Eis selbermachen – Das braucht ihr

  • 1 Eigelb
  • 150 Gramm Zucker
  • 200 Milliliter Milch
  • 150 Gramm Mascarpone
  • 300 Milliliter Sahne
  • 3 reife Nektarinen
  • 1 bis 2 Handvoll Walnüsse

So wird’s gemacht

mascarpone eis mit nektarinen und walnuss

Bevor ihr loslegt

Für das Nektarinen Walnuss Eis muss man ein bisschen Geduld mitbringen, aber die lohnt sich. Wenn ihr das Eis mit der Tchibo Eismaschine zubereiten wollt, solltet ihr daran denken den Eisbehälter mindestens 12 Stunden vorher in den Gefrierschrank zu stellen! Das hab ich ganz einfach über Nacht erledigt. Während der Behälter noch im Tiefkühler schlummert könnt ihr schon mal mit den Vorbereitungen anfangen.

Mascarpone Eis vorbereiten

Gebt das Eigelb in eine Schüssel und vermischt es mit dem Zucker. Kocht die Milch auf dem Herd auf und gebt sie dann schlückchenweise zu der Zuckermischung. Dabei gut rühren, damit sich der Zucker löst. Danach kommt alles nochmal auf den Herd und wird wieder aufgekocht. Gebt dann auch die Mascarpone dazu und rührt gut bis sie sich vollständig aufgelöst hat. Dann fängt die erste Geduldsprobe an: Immer schön rühren, rühren, rühren bis die ganze Masse langsam etwas fester wird und zwar ohne alles sprudelnd kochen zu lassen! Nehmt den Topf dann vom Herd und schlagt die Sahne in einem zweiten Behälter. Ihr könnt sie unter die Milch und Zuckermasse heben sobald diese etwas abgekühlt ist. Stellt dann alles nochmal für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank.

Nektarinen und Walnüsse dazu

nektarineneis

In der Zwischenzeit könnt ihr die Schale von den drei Nektarinen abziehen und sie in kleine Stückchen schneiden. Legt die Hälfte davon zur Seite und püriert den Rest. Dann nur noch die Walnüsse grob hacken und dann kann es losgehen!

Setzt die Eismaschine nach Beschreibung zusammen und gebt die Mascarpone Masse und ca. 1 Esslöffel Nektarinenpüree hinein. Lasst die Maschine dann eine halbe Stunde arbeiten. Gebt das Eis dann in eine flache gefrierbeständige Schüssel und verteilt das restliche Püree, die Nektarinenstückchen und die Walnüsse darauf. Rührt alles mit einer Gabel etwas um, sodass sich Obst und Nüsse im Eis verteilen. Stellt die Schüssel danach für mindestens 1 Stunde in den Gefrierschrank und dann ist euer Eis fertig!

Lasst es euch schmecken,

Jutta

Oh und PS: Es ist natürlich nicht beim Nektarine Walnuss Eis geblieben. Ich hab noch ein paar andere Rezepte auf Lager, die ganz ohne Eismaschine funktionieren. Die gibt’s dann auch bald für euch!

Wir danken Tchibo für die zur Verfügung gestellten Produkte.

Merken

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (11) Schreibe einen Kommentar

  1. Ich hab letzte Woche mein erstes eigenes Eis gezaubert. Jetzt warte ich mal auf deine Rezepte ohne Eismaschine. Noch bilde ich mir nämlich ein, die bräuchte man nicht, nimmt nur Platz weg und geht auch ohne….
    Liebe Grüße, Tobia

    Antworten

  2. Hmmm, Eis! Ich muss wohl warten bis die Rezepte ohne Eismaschine kommen – hab keine. Aber meine Lust auf selbstgemachtes Eis ist groß! Freu mich drauf.
    Liebe Grüße
    Anni

    Antworten

  3. Tobia und Anni: Ihr könnt dieses Eis auch ohne Eismaschine machen, einfach im Gefrierfach und ab und zu mal durchrühren, kurz bevor es fest wird dann Nektarinen und Walnüsse unterrühren. Die Konsitenz wird dann wohl etwas anderes sein, das hab ich selber noch nicht getestet bei diesem Eis. Aber bevor ich die Maschine hatte hab ich das auch immer so gemacht 🙂

    Antworten

  4. Uii,das sieht unfassbar lecker aus! Früchte und Nüsse sind immer eine gute Kombination! Muss ich unbedingt mal testen!

    Antworten

  5. genau das rezept, dass ich brauche! Überlege schon seit ein paar Tagen was ich mit meinen überreifen Nektarinen machen soll 🙂

    Antworten

    • Hallo Raay, ja das Eis kann man auch ohne Eismaschine machen, die Masse dann ordentlich aufschlagen, in die Gefriertruhe geben und dann öfter nochmal umrühren. Die Mascarpone macht das Eis schön cremig und macht auch viel von dem Geschmack aus, deswegen kann ich für den Geschmack nicht garantieren wenn man sie ersetzt!

      Antworten

  6. Toller Erfahrungsbericht! Ich selber liiiiebe es Eis selber zu machen und kann es nur jedem wärmstens empfehlen!
    @ Katrin
    Ich kann dir nur den Tipp geben selbst gemachtes Eis, welches mit einer guten Eismaschine gemacht wurde zu probieren. Du wirst es sicher nicht bereuen und den Unterscheid merken!

    LG
    Jenny

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.