Osterkranz

Leckerschmecker: Osterkranz

Wir sind diese Woche schon total in Osterstimmung und zeigen euch deswegen nach dem Stollen gestern gleich noch einen Lecherschmecker fürs Osterfrühstück: einen Osterkranz mit Eiern!

Osterkranz Rezept

Mein Osterkranz Rezept stammt aus dem Brot Backbuch von Jutta Kürtz. Das Buch ist älter als ich und es gibt soweit ich weiß keine aktuelle Auflage, allerdings kann man es gebraucht * noch bekommen. Und das lohnt sich wirklich für alle die gern selbst Brot backen! Nun aber zum Osterkranz!

Osterkranz – Das braucht ihr

Osterkranz Detail

Für den Osterkranz

  • 500 Gramm Weizenmehl
  • 1 Prise Salz
  • Viertel Liter Milch
  • 80 Gramm Butter
  • 1 Päckchen Hefe
  • 1 Esslöffel Zucker
  • 1 Ei

Außerdem

  • 5 ausgeblasene Eier
  • 5 hartgekochte Eier

So wird es gemacht

Knetet aus allen Zutaten einen festen Hefeteig. Ich löse die Hefe dazu immer zuerst in der leicht erwärmten Milch auf. Dann einfach kneten, kneten, kneten, ca. 10 Minuten. Der Teig muss dann an einem warmen Ort gehen. Wenn ihr vorher schon etwas anderes gebacken habt ist der noch nicht ganz ausgekühlte Backofen ideal, ansonsten funktioniert das Ganze auch neben einer Heizung. Lasst den Teig gehen bis er sich deutlich vergrößert hat, so ca. 1 Stunde.

In der Zeit könnt ihr schon mal Eier auspusten. Dafür die Eier bitte gründlich säubern, denn Salmonellen sitzen meistens auf der Schale. Mittlerweile gibt es sogar extra Eierauspustegeräte um den Kontakt mit der Schale zu vermeiden!  Loch oben und unten und dann oben rein pusten und das Ei in einer Schüssel auffangen. Den Inhalt dann bitte nicht wegschmeißen sondern zu Rührei, Omelette, Biskuit oder Ähnlichem verarbeiten! Reibt alle Eier dann mit Öl ein, damit sie sich nachher gut aus dem Kranz lösen

Osterkranz kneten

Den aufgegangen Teig dann nochmal durchkneten und  zwei Stränge daraus formen. Dann legt ihr den Osterkranz indem ihr die Stränge immer links und rechts um ein Ei herum legt, dann überkreuzt und das nächste Ei einflechtet.

Osterkranz legen

Die Enden zusammendrücken und den Teig nochmal gehen lassen. In der Zwischenzeit den Ofen auf 200 Grad vorheizen und den Osterkranz mit Eigelb bestreichen.

Der Osterkranz muss nur noch für 40-45 Minuten in den Ofen und nach dem Auskühlen könnt ihr die Eier durch bunte Eier ersetzen. Und dann einfach nur mit Butter geniessen!

Osterkranz Scheibe

Wie ihr Eier selbst mit ganz natürlichen Mitteln färben könnt zeige ich euch dann morgen!

Jutta

*Partnerlink

Merken

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (5) Schreibe einen Kommentar

  1. Hmmm, lecker – das erinnert mich an Omas leckeren Osterkranz und ich werde mich dieses Jahr auf jeden Fall selbst drin versuchen – klingt als wäre es machbar 🙂

    Herzliche Grüße, Kerstin

    Antworten

  2. Wow, der sieht super sehr lecker aus!
    Da werde ich schon etwas traurig, dass ich dieses Jahr das Oster-Frühstück verpassen werde!
    Freu mich schon auf die Anleitung zum Eier färben, die sehen nämlich super aus!
    Liebe Grüße aus dem fernen Japan!

    Antworten

  3. Liebe Jutta,
    der Kranz sieht wirklich lecker aus!
    Ich bin zwar nicht so der (Oster)Eier-Fan, (also geschmacklich – ich kann einfach nicht so viel davon essen) aber das macht wirklich was her.
    Man kann ja auch die ausgeblasenen Eier bemalten…
    Viele liebe Grüße
    Clara

    Antworten

  4. Hach, das ist aber eine wirklich hübsche Idee! Die gefällt mir und das ist doch mal wirklich was Tolles fürs Osterfrühstück. Ich freu mich schon auf noch mehr Osterideen von euch!
    Viele liebe Grüße!

    Antworten

  5. Oh, das kommt ja wie gerufen: So etwas wollte ich dieses Jahr zu Ostern backen, mir fehlte nur noch ein Rezept! Schön ist’s bei Euch! Viele Grüße, Nicole

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.