diy fruchtgummi selbermachen

Leckerschmecker Fruchtgummi

Ihr Lieben, heute gibt es den letzten Teil meiner Post aus meiner Küche Kindheitserinnerungen! Und das ist auch der einfachste: Fruchtgummi selbermachen

Fruchtgummi selbermachen

Fruchtgummi

Welches Kind mag keine Gummibärchen? Die kleinen Fruchtgummis durften natürlich auf Kindergeburtstagen nie fehlen, und deswegen habe ich auch ein paar für mein Post aus meiner Küche Paket gemacht. Und das ist wirklich easy peasy und geht ruck zuck.

Das braucht ihr

  • Frisches Obst und Beeren
  • Zucker
  • Gelatine

Fruchtgummi – So wird’s gemacht

Ich habe zwei Varianten gemacht Orange und Orange-Waldfrucht. Orange ist ganz einfach. Quetscht einfach zwei drei Orangen aus, erhitzt den Saft auf dem Herd und rührt dabei Zucker nach Geschmack und Gelatine ein. Ich habe zwei Päckchen Gelatine für ca. 300 Milliliter Flüssigkeit genommen. Die Waldbeerenvariante geht so ähnlich. Dafür habe ich die Waldbeeren mit Zucker in dem Orangensaft gekocht, dann püriert und durch ein Sieb gegossen und dann erst die Gelatine (ungefähr im gleich Verhältnis) untergerührt. Die Flüssigkeiten braucht ihr dann nur noch in Schüssel zu gießen. Etwas abkühlen lassen, dann ab in den Kühlschrank und warten. Aus der Form stürzen, ausstechen und fertig ist das Fruchtgummi !

Verpackt habe ich es genau wie die anderen kleinen Leckereien so:

Fruchtgummi Verpackungkopie

Viel Spaß beim Nachmachen,

Jutta

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta_Kreativfieber

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de

Kommentare (21) Schreibe einen Kommentar

    • Ja es funktioniert auch ohne Zucker, nur je nach Frucht wird es dann halt ziemlich sauer ;) Ich wollte auch noch ein Joghurt Variante probieren! LG

      Antworten

  1. Oh, Fruchtgummis zum Selbermachen! Und Karamellbonbons… mhhh! Morgen machen wir uns aber erstmal an die Schokoküsse. Eigentlich war es schon für heute geplant, aber ich hatte das Bratenthermometer übersehen… Inzwischen bin ich ein bisschen besser ausgerüstet und die Aktion ist für morgen angedacht. Ich bin gespannt. Und meine Tochter erst… Die Eier sind für mich als Vegetarierin übrigens ok. Vegane Küche finde ich zum einen sehr spannend, weil es so viel Neues zu entdecken gibt (besonders wenn man noch ganz am Anfang steht) und weil die Einstellung, die dahinter steht, so schön konsequent ist. Das gefällt mir. Ob ich das allerdings auch sein kann, weiß ich (noch) nicht… Liebe Grüße, Nicole

    Antworten

  2. Huhu Jutta,
    Ingwertee mit Zitrone merke ich mir für das nächste Mal. Ich hatte Salbei Honig, damit bin ich inzwischen auch wieder genesen. Deine Fruchtgummis klingen ja lecker. Die Joghurtvariante wird bestimmt der Knaller. Ich mag alles mit Joghurt. ;-)

    Ich wünsche dir einen schönen Wochenstart!
    Liebe Grüße
    Stephie

    Antworten

  3. Hhhm, ich liebe Gummibärchen! Mal sehen, ob die mit den “echten” mithalten können!!! Auf jeden Fall wäre das bestimmt etwas für meine ELBCUISINE-Kids. Liebe Grüße, Bianca

    Antworten

  4. woooooow ich bin so das ich euch gefunden habe. so ein toller blog mit soooooo guten ideen. ich habe ja zum glück auch tolle einfälle jedoch nicht so viel zeit es zu bloggen.

    glg kathi von allesmitderhandgemacht

    Antworten

  5. Hallo,
    Ich habe das Rezept am Samstag ausprobiert. Es sollte ein kleines Geschenk für eine Freundin werden. Nur leider ist das Fruchtgummi nicht richtig fest geworden. Am Ende war es eher ein Gelee, welches auf warmen Toast wunderbar geschmeckt hat. Ich vermute ich habe die Gelantine in zu viel Wasser aufgeweicht. Habt ihr Tipps wie man Gelantine garantiert richtig verarbeitet?

    Antworten

    • Hallo Julia, ich habe Pulver Gelatine genommen und diese direkt in dem Fruchtsaft aufgelöst! Wieviel Gramm waren denn in deinem Päckchen?

      Antworten

        • Ok, ich bin mir nicht sicher ob es klappt wenn man die Gelatine Blätter schon im Fruchtsaft quellen lässt. Mit der Pulver Gelatine geht das, dadurch wird die gesamt Flüssigkeitsmenge dann ja deutlich kleiner.

          Antworten

  6. hat das ganze schon mal jemand mit agaragar probiert? wäre die vegetarische alternative zur gelantine allerdings bin ich mir nicht ganz sicher ob die “gelierkraft” stark genug ist…

    Antworten

    • Hallo Bettina, ich habe es bisher noch nicht probiert, weil ich auch Angst um die “Gelierkraft” hatte… also falls du es mal testes lass uns unbedingt wissen ob es klappt!

      Antworten

  7. Ich hab die Fruchtgummis gestern mit agaragar gemacht…sie sind leider fast ein bisschen zu weich geworden, schmecken aber wunderbar :) hab aber auch ein kleines bisschen zu viel Flüssigkeit genommen, könnte also auch daran liegen ;)

    Antworten

  8. Hey!
    Ich hab totale Lust, diese wunderbaren Gummibärchen nachzumachen! :)
    In meinem Päckchen Pulvergelatine sind 30g drin. We viel sollte ich davon verwenden? Also gibt es eine ungefähre allgemeine Formel, in welche, Verhältnis dir Flüssigkeit zur Pulvergelatine stehen sollte?
    Würde mich über eine Antwort riesig freuen! :)
    Alles Liebe

    Antworten

    • Hallo Laura,
      ich habe zwei Päckchen mit jeweils 9 Gramm, also 18 Gramm, für 300 Milliliter Flüssingkeit genommen!
      Liebe Grüße!

      Antworten

      • Guten Abend,
        vielen, vielen Dank für deine schnelle Antwort! :)
        Weißt du noch in etwa, wie viel Zucker du verwendet hast?
        Übrigens, großes Komliment für den Blog, echt viele, tolle und vor allem kreative Ideen, die so richtig Lust zum Nachmachen wecken ;)
        Alles Liebe!

        Antworten

        • Ich bin mit zwei Esslöffeln angefangen und habs dann einfach abgeschmeckt!
          Danke für das Kompliment :)

          Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.