Joghurtmousse mit karamellisierten Walnüssen

Bei einem perfektem 6 Gänge Menü wären ja für mich 3 Hauptspeisen und 3 Desserts dabei und dieses hier hat sich auf meiner Dessertbestenliste ganz weit nach oben katapultiert: Joghurtmousse mit karamellisierten Walnüssen und Baiser. Das Mousserezept ist ganz schnell vorzubereiten, braucht dann aber etwas Zeit im Kühlschrank. Im Sommer bekommt ihr ganz bestimmt noch eine Version mit Frucht davon von mir zu sehen!

Leckeres Dessert – Joghurtmousse mit karamellisierten Walnüssen und Baiser

Ich kann es kaum abwarten die Joghurtmousse mit Erdbeeren Version zu machen. Wie lange dauert es nochmal bis zur Erdbeersaison? Bis dahin kommt aber meine Winterlieblingszutat zum Einsatz: Karamellisierte Walnüsse! Die machen wirklich alles leckerer! Ihr braucht ein bisschen Geduld für dieses Dessert, denn die Zubereitung geht zwar ruckzuck, aber es muss über Nacht im Kühlschrank schlummern. Dadurch ist es allerdings perfekt wenn ihr Gäste habt und keine Lust habt lange in der Küche zu stehen.

Das Grundrezept für die Mousse stammt aus dem Buch „Craft Beer Kochbuch*“, dass ich sehr empfehlen kann. Ich hab dazu Skyr anstatt bulgarischen Joghurt genommen, die Walnüsse zugefügt und mein eigenes Karamellsoßenrezept benutzt. Im Buch wird übrigens ein Kriek zum Dessert empfohlen. Das Buch hab ich mal meinem Mann geschenkt und wir haben schon viele Rezepte daraus gemacht. Es dreht sich um Rezepte mit und zu Bier und daneben gibt’s noch ein paar Stories zu Brauereien und Bierstilen – also ein perfektes Geschenk für Männer!

Joghurtmousse mit karamellisierten Walnüssen und Baiser – Das braucht ihr

Die Menge reicht für bis zu sechs Leute. Für ganz große Dessertnaschkatzen wie mich, macht ihr allerdings lieber ein bisschen mehr!

Für die Joghurtmousse

  • 500 Gramm Skyr
  • 400 Milliliter Sahne
  • Ein Teelöffel Vanillezucker
  • 120 Gramm Zucker
  • 1 Esslöffel Zitronensaft

Für die karamellisierten Walnüsse

  • 2-3 Esslöffel Zucker
  • 1-2 Handvoll Walnüsse

Für die Karamellsoße

  • 130 Gramm Sahne
  • 60 Gramm Butter
  • 150 Gramm Zucker
  • 3 Esslöffel Wasser

Außerdem

  • Eine Handvoll Baisers (entweder aus dem Supermarkt oder selbstgemacht aus Eiweißresten)

Joghurtmousse mit karamellisierten Walnüssen und Baiser – So wird’s gemacht

Joghurtmousse vorbereiten

Rührt den Skyr mit dem Zucker und dem Zitronensaft cremig. Schlagt die Sahne mit dem Vanillezucker steif und hebt sie vorsichtig unter den Skyr. Legt ein Sieb mit einem feinen Mulltuch oder einem Geschirrtuch aus. Dieses koche ich vorher kurz in heißem Wasser aus. Hängt das Sieb dann in eine Schüssel und lasst die Joghurtmousse dann über Nacht (oder mindestens für 12 Stunden) im Kühlschrank stehen.

Karamellsoße kochen

Erhitzt Sahne und Butter in einem kleinen Topf bis die Butter geschmolzen ist. Stellt ihn dann zur Seite.

Gebt Wasser und Zucker in einen großen Topf und erhitzt die Menge. Wählt am besten einen hohen Topf, da die Masse am Ende ganz schön blubbert und hochkocht! Lasst den Zucker unter ständigem Rühren kochen bis die Masse langsam eine Bernsteinfärbung annimmt.

In diesem Moment die heiße Sahne in den Topf gießen. Sofort vom Herd nehmen und kräftig rühren. Die Karamellsoße in einen anderen Behälter gießen und ab und zu umrühren bis sie kühl ist.

Walnüsse karamellisieren

Gebt den Zucker mit einem Esslöffel Wasser auf den Boden einer Pfanne und erhitzt diese, bis der Zucker vollständig geschmolzen ist und leicht braun wird. Nicht zu lange warten, dann werden die Nüsse bitter! Nehmt die Pfanne vom Herd, rührt die Walnüsse unter und schüttet sie dann auf ein Backpapier. Nach dem Auskühlen könnt ihr sie grob zerkleinern.

Servieren – yummy!

Jetzt müsst ihr nur noch alles zusammenbauen! Stürzt die Joghurtmousse auf einem Teller, besprenkelt sie mit Karamellsoße und gebt die karamellisierten Walnüsse und die in Stücke gebrochenen Baiserteilchen hinzu. Yummy!

Lasst es euch schmecken,

Jutta

*Partnerlink /Affiiatelink (mehr Infos)

Merken

Merken

Merken

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Jutta,
    hm… Da läuft mir aber das Wasser im Mund zusammen. Das so köstlich aussehende Dessert werde ich mir merken und bei der nächsten Gelegenheit – vielleicht gleichheute? – zaubern und kosten. Danke dafür und
    herzliche Grüße
    Jana

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.