Guinness Schokoladenkuchen

Heute gibt es eine kleine Urlaubserinnerung von mir, oder vielmehr einen Sonntagskuchen, der als Urlaubsandenken entstanden ist: Guinness Schokoladenkuchen!

Guinness Schokoladenkuchen und ein Irland Urlaub

guinness schoko kuchen rezept

Wahrscheinlich habt ihr gar nicht gemerkt, dass ich Ende April/Anfang Mai Urlaub in Irland gemacht habe. Dank Maike lief hier nämlich alles ganz gewöhnlich weiterhin rund und ich konnte relaxed entspannen. Ganz sporadisch hab ich mich über Instagram gemeldet, aber die meiste Zeit hab ich ganz vergessen, dass ich mein Smartphone überhaupt dabei hatte und es gar nicht aus dem Rucksack gekramt. Der Urlaub war einfach wunderbar und ich habe tausend tolle Fotos gemacht (die Spiegelreflex durfte wohl ab und zu aus dem Rucksack), die ich euch eigentlich alle noch zeigen will. Da dann aber erst unsere Buchdeadline und unser tolles Bloggertreffen anstanden hatte ich noch gar keine Zeit zum Fotos sortieren und Tipps zusammenschreiben. Einen Irlandkuchen zu backen hab ich mir aber nicht nehmen lassen und gleich nach unserer Ankunft zu Hause losgelegt. Hier warteten nämlich noch ein paar Dosen Guinness auf uns, die wir als „Urlaubsvorbereitung“ gekauft hatten. Und schwupps hab ich einen Guinness Schokoladenkuchen daraus gemacht. In einer irischen Kneipe schmeckt das Guinness nämlich eh viel besser als aus der Dose. Es wird übrigens meist in Dosen verkauft, in denen noch eine kleine Kapsel ist, damit man beim Ausschenken die richtige Krone hinbekommt. Für den Kuchen ist die aber natürlich vollkommen egal! Hier kommt das Rezept!

Das braucht ihr

Die Zutaten reichen für eine normale Kastenform (meine hat ca. 24 cm Länge)

Für den Kuchen

  • 100 Gramm Butter
  • 100 Gramm dunkle Schokolade
  • 200 Milliliter Guinness
  • 200 Gramm Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 20 Gramm Backkakao
  • 3 Eier
  • 200 Gramm Zucker

Für das Topping

  • 200 Gramm Frischkäse
  • 200 Gramm weiße Schokolade

So wird’s gemacht

Fettet eure Form ein und heizt den Ofen schon mal auf 180 Grad vor. Mischt das Mehl mit dem Backpulver und Kakaopulver in einer kleinen Schüssel und stellt es zur Seite. Schmelzt Butter und Schokolade zusammen über dem Wasserbad und gießt das Guinness dazu, sobald sich alles aufgelöst hat und gut vermischt ist. . Eventuell flockt die Schokolade dann ein bisschen, das ist aber kein Problem. In der Zwischenzeit könnt ihr in eurer Rührschüssel die Eier mit dem Zucker sehr schaumig schlagen. Also ruhig ein paar Minuten auf höchster Stufe rühren. Rührt dann die weiter und dabei die Mehl- und die Guinnessmasse abwechselnd unter. Gießt den Teig dann in die Backform und gebt den Guinness Schokoladenkuchen für ca. 40 Minuten in den Ofen.

Nach dem Auskühlen kann das Topping drauf. Dazu lasst ihr einfach die weiße Schokolade über dem Wasserbad schmelzen, lasst sie etwas kälter werden und vermischt sie mit dem Frischkäse. Verteilt das Topping dann auf dem Kuchen. Ich finde es auch so schon sehr süß, weiß aber das viele es noch gerne mit etwas Puderzucker untergemischt mögen.

Lasst es euch schmecken,

Jutta

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Das klingt interessant. Ich hab mal Biermuffins gemacht die waren so lala aber in Kombination mit Schokolade kann ich mir das richtig gut vorstellen. Und schwups auf dem Pinterest Board…
    Schönen Sonntag, Tobia

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.