Geschenke aus der Küche – Schokonüsse

Ich bin ja ein riesen Fan von gebrannten Mandeln und könnte die echt jeden Tag essen, aber diese Schokonüsse können auch mithalten! Sie sind eins meiner liebsten Mitbringsel in der Winterzeit und schmecken super lecker mit Schokolade und Zimt. Ich zeig euch zwei Versionen: Mit Mandeln und Walnüssen!

Schokonüsse selbermachen – leckeres Mitbringsel aus der Küche

Jetzt geht die Zeit der vielen Einladungen wieder los und da hab ich immer gerne ein kleines Mitbringsel für die Gastgeber dabei. Die Schokonüsse kommen immer gut an und ihr könnt sie gleich in großen Mengen vorbereiten. Trocken gelagert halten sie nämlich auch gefühlt ewig (wenn man die Finger davon lassen kann). Für die Verpackung habe ich nur eine schlichte Plätzchentüte, Paketband etwas Grün und einen Anhänger genutzt – fertig! Hier kommt das Rezept für euch!

Schokonüsse selbermachen - Geschenke aus der Küche - kleines Mitbringsel - Kreativfieber

Schokonüsse selbermachen – das braucht ihr

Die Menge reicht dann für ca. 2 – 4 Tüten, je nachdem wir großzügig ihr sie befüllt!

  • 400 g Mandeln oder Walnüsse
  • 100 Gramm weiße Schokolade
  • 1 Teelöffel Zimt
  • (optional: etwas Kardamom und Korinadersaat – im Mörser zerstoßen – ca. 1/4 Teelöffel)
  • 1 Teelöffel Espressopulver
  • 2 Esslöffel Backkakao
  • 50 Gramm Puderzucker

Schokonüsse – so wird’s gemacht

Verteilt die Nüsse auf einem Blech mit Backpapier und gebt sie dann in den vorgeheizten Ofen zum Rösten. Ich lasse sie ca. 10 Minuten drin, bei 200 Grad (180 Grad Umluft) – achtet drauf dass sie nicht zu dunkel werden.

In der Zwischenzeit brecht ihr die Schokolade in grobe Stücke und gebt sie in eine Rührschüssel. Schüttet die heißen Nüsse dazu und wartet ca. 5 Minuten. Dann könnt ihr mit einem Küchenspatel rühren bis die Nüsse komplett mit Schokolade überzogen sind. Dann braucht ihr etwas Geduld, denn die Schokolade muss jetzt wieder fester werden. Da die Nüsse ordentlich Wärme speichern, kann das etwas dauern. Sobald es soweit ist und die Schokolade anfängt stark zu kleben gebt ihr das Kakaopulver, das Espressopulver und den Zimt (und wenn gewünscht die anderen Gewürze) hinzu. Verteilt alles gut und gebt dann auch den Puderzucker in die Schüssel. Rührt solange bis alle Nüsse gleichmäßig bedeckt sind. Falls sich kleine Klümpchen bilden, trennt sie einfach mit den Fingern.

Lasst die Nüsse dann 2 Tage durchziehen, dann schmecken sie perfekt!

Lasst es euch schmecken,

Jutta

Merken

Merken

Merken

Merken

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (12) Schreibe einen Kommentar

  1. Das klingt echt lecker. Und die Schokolade muss nicht geschmolzen werden?
    Liebe Grüße
    Isabel

    Antworten

  2. Klingt sehr lecker! Habt ihr das Rezept auch schonmal mit Vollmilch oder dunkler Schokolade versucht?

    Antworten

  3. Das klingt klasse 🙂 Die werde ich auf jeden Fall machen. Danke für das Rezept!
    Wie lagere ich die Nüsse denn am besten, sodass sie für ca. 2 Wochen den Geschmack nicht verlieren?

    Antworten

    • Es dauert schon so ca. 15 Minuten – ich kann es aber nicht genau sagen, weil es einen riesen Unterschied macht, welche Schüssel du nutzt, wie groß die Mandelmenge ist, auf welchem Untergrund sie steht etc.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.