Fototransfer auf Glas – DIY Windlichter

Heute zeigen wir euch ein paar schöne DIY Windlichter aus eigenen Fotos – mit einem DIY Fototransfer auf Glas. Wir geben euch unsere besten Tipps & Tricks mit auf den Weg!

DIY Windlichter mit Fototransfer auf Glas

Funktioniert das auch auf Glas? Die Frage bekommen wir ziemlich häufig zu hören wenn wir über den Fototransfer auf Holz sprechen. Das ist eine der beliebtesten Anleitungen auf Kreativfieber und auch in Foto Wohnsinn*. Für Foto Wohnsinn haben wir nur den Transfer auf Ton getestet. Im Prinzip funktioniert Foto Transfer immer gleich, wir haben aber für euch nun extra nochmal eine Anleitung für Glas geschrieben – Glas ist nämlich etwas empfindlicher als Holz und ihr könntet schneller mal etwas aus Versehen abrubbeln. Ansonsten funktioniert der Transfer super! Wichtig ist nur, dass ihr gerade Gläser ohne Wölbung verwendet – nur so könnt ihr das Papier faltenfrei auflegen und bekommt ihr ein schönes Ergebnis.

Fototransfer-auf-Glas---die-besten-Tipps-und-Tricks-inklusive-Videotutorial---DIY-Anleitung

Fototransfer auf Glas – das braucht ihr

  • Gläser (ohne Wölbung!)
  • Pinsel
  • Ausdrucke der gewünschten Fotos auf normales Papier – WICHTIG unbedingt Laserdruck verwenden!
  • Foto Transferkleber – wir nutzen immer diesen*
  • Schwämmchen
  • Föhn
  • Glossy Decopatch Kleber * zum Lackieren und Fixieren

Fototransfer-und-mehr---Bastelbox---Material-für-Fototransfer-auf-Holz,-Glas-und-Leinwand

Und dann dürfen wir euch jetzt auch endlich etwas verraten, darauf freuen wir uns schon ewig:

Jippie, im September erscheint unsere Foto Transfer und Mehr Starterbox *!!!! Darin findet ihr unser Buch Foto Wohnsinn und alles was ihr braucht um mit dem Fototransfer loszulegen! Wir freuen uns riesig, dass es unser Buch nun auch als Bastelbox gibt! Mehr Infos dazu folgen ganz bald!

EDIT September 2015: Die Bastelbox ist jetzt online und im Buch- und Bastelhandel verfügbar!

Fototransfer auf Glas – so wird’s gemacht

Im Prinzip funktioniert der Fototransfer auf Glas genauso wie der Transfer auf Holz. Dazu haben wir für unser Buch Foto Wohnsinn ein Video gedreht, indem ihr euch die wichtigsten Prinzipien anschauen könnt. Und hier kommt nochmal die Anleitung mit besonderen Tipps für den Transfer auf Glas.

Fotos auswählen und drucken

Messt als erstes den Umfang und die Höhe eurer Gläser aus, damit ihr wisst wie groß ihr die Fotos drucken müsst. Für meine Gläser brauchte ich Fotos von 10 x 23 cm. Schaut mal von welchem Foto ihr einen langen, schmalen Bildausschnitt verwenden könnt. Wenn ihr ein Bildbearbeitungsprogramm habt könnt ihr die Größe gleich vor dem Ausdrucken korrekt einstellen, ansonsten schneidet ihr das Foto nach dem Druck zurecht. Druckt das Foto unbedingt mit einem Laserdrucker auf normales Kopierpapier. Die meisten Drucker für den Hausgebrauch sind Tintenstrahldrucker – damit funktioniert es nicht. Am besten geht ihr in einen Copyshop. Bilder mit Text müsst ihr vorher unbedingt spiegeln.

Foto auf Glas auftragen

Pinselt dann sowohl die Fotooberfläche als auch die Außenseite des Glases mit einer dünnen, gleichmäßigen Schicht Fototransferkleber ein. Legt das Foto dann an einer Stelle auf das Glas und zieht es eng um das Glas herum. Drückt es sofort gleichmäßig an und schiebt Kleberreste zu den Rändern raus. Bei Glas habt ihr den Vorteil dass ihr hineinschauen könnt und so seht wo noch große Kleberflecken warten. Ihr solltet das Motiv von innen gut sehen, ohne große milchige Kleberflecken. Föhnt das Glas dann trocken. Damit solltet ihr zügig anfangen und dabei das Foto immer wieder glatt streichen, damit alles haftet. Ihr könnt wieder durch das Glas sehen ob der Kleber trocken ist, er wird dann durchsichtig. Wenn ihr mehrere Gläser bearbeiten wollt, dann wiederholt diesen Schritt für jedes Glas und arbeitet nicht parallel – gerade die Anklebephase ist wichtig für ein gutes Ergebnis. Föhnt die Gläser am besten ein paar Minuten an, lasst sie dann an der Luft weitertrockenen und föhnt dann nochmal.

Papier abrubbeln

Lasst die Gläser nach dem Föhnen komplett auskühlen bevor ihr anfangt das Papier abzurubbeln. Taucht den Schwamm ins Wasser, feuchtet das Papier an und rubbelt ganz vorsichtig und kurz. Da ihr auf Glas viel schneller Ausversehen die Fotoschicht abrubbeln könnt, empfehle ich euch direkt mit den Fingern weiterzurubbeln sobald ihr das Papier mit dem Schwamm etwas gelockert habt. Rubbelt erstmal die oberste grobe Schicht weg und lasst das Glas dann trocknen. Feuchtet eure Finger dann wieder an und rubbelt weiter. Es kann einige Rubbelvorgänge dauern bis beim Trocknen keine weiße Schicht mehr auf dem Glas entsteht.

Fototransfer fixieren

Wenn ihr mit dem Ergebnis zufrieden seid lasst ihr das Glas komplett trockenen und fixiert es dann mit Glossy Finish. Einfach das komplette Glas einstreichen. Dadurch wird das Foto schön durchscheinend – besonders schön für Windlichter!

Viel Erfolg beim Fototransfer auf Glas,

Jutta

*Affilatelink (mehr Info)

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (3) Schreibe einen Kommentar

  1. Starterpack: sehr coole Sache!!

    Gibt es das auch ohne Buch? Denn Buch hab ich ja schon. 🙂

    Lg aus Berlin

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.