Flämischer Käsekuchen mit Kirschen

Die Cheesecake Junkies melden sich wieder – diesmal mit dem Kuchen mit dem vor Jaaahren alles begann. Ich habe das Rezept extra aus dem Kuchennotizbuch von meiner Mutter rausgesucht. Unser Sonntagskuchen heute ist flämischer Käsekuchen mit Kirschen vom Blech.

Flämischer Käsekuchen mit Kirschen vom Blech – eine Kindheitserinnerung

Meine Liebe für Käsekuchen begann früh: In einer meiner allerersten Kindheitserinnerungen sitze ich vom Ofen, schaue durch die Scheibe und warte darauf dass der Käsekuchen mit Kirschen endlich aus dem Ofen kommt. Meine Mutter hat ihn ständig gebacken und wir haben ihn heißgeliebt – aber irgendwann hatten ihn wohl alle außer mir satt und es standen käsekuchenfreie Jahre bevor. Die habe ich dann aber mit den Kreativfieber Sonntagskuchen gründlich ausgeglichen. In letzter Zeit habe ich zu der amerikanischen Cheesecake Variante mit Frischkäse tendiert und gute alte Käsekuchen mit Quark nur noch selten gebacken, aber als ich dieses Rezept in Mamas Notizbuch entdeckt habe musste ich es nochmal backen. Die Angst, dass es nicht mehr so schmeckt wie früher war vollkommen unbegründet – es schmeckt immer noch super gut!

Flämischer Käsekuchen mit Kirschen vom Blech

Das braucht ihr – Flämischer Käsekuchen mit Kirschen

Die Menge reicht für einen Blechkuchen. Wenn ihr den flämischen Käsekuchen in einer runden Springform backen wollt, solltet ihr die Menge halbieren und die Ofentemperatur etwas erhöhen.

Für den Teig

  • 400 Gramm Mehl
  • 200 Gramm Butter
  • 100 Gramm Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Päckchen Backpulver

Für die Füllung

  • 300 Gramm Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 300 Gramm Butter
  • 5 Eier
  • 1000 Gramm Quark
  • 2 Päckchen Vanillepuddingpulver zum Kochen

Außerdem

  • 2 Gläser Kirschen (je ca. 200 Gramm Abtropfgewicht)
  • Eventuell Mandelplättchen (50 bis 100 Gramm)
  • Puderzucker zum Servieren

So wird’s gemacht – Flämischer Käsekuchen mit Kirschen

Heizt den Ofen auf ca. 160 Grad vor und fettet ein Backblech ein. Verknetet dann alle Zutaten für den Teig miteinander und rollt ihn dünn aus. Hebt ihn dann auf das Backblech. Verrührt für die Käsemasse Zucker, Vanillezucker und Butter gut miteinander und gebt dann die Eier hinzu. Mischt dann auch den Quark und das Vanillepuddingpulver gut unter. Die Masse streicht ihr dann auf den Teig auf dem Backblech und verteilt die Kirschen gleichmäßig darauf. Wenn ihr wollt bestreut ihr alles noch mit Mandelplättchen. Ich habe das nur beim halben Blech gemacht, so hat man noch Auswahl. Gebt den Kuchen dann für ca. 45-50 Minuten in den Ofen. Schneidet ihn nach dem Abkühlen in Quadrate und bestäubt diese etwas mit Puderzucker.

Lasst es euch schmecken,

Jutta

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.