DIY Wölkchen Girlande

Heute gibt’s eine DIY Idee für süße Träume: Eine Wölkchen Girlande fürs Schlafzimmer, die ihr aber auch super zur Geburt verschenken könnt.

DIY Wölkchen Girlande

wölkchen girlande nähen

Wenn im Freundeskreis ein Baby geboren wird, dann setz ich mich eigentlich immer hinter die Nähmaschine und zauber was Schönes um es zur Geburt zu verschenken. Auf dem Blog habe ich ja auch schon so einiges gezeigt, zum Beispiel eine Patchworkdecke mit Namen, ein Kapuzenhandtuch, kleine Stofftiere mit Rassel oder zum Schluss eine Decke aus Dreiecken. Letztens habe ich dann aber den „Fehler“ gemacht, die werdende Mama mit dem Nähfieber anzustecken. Unaufhörlich trudeln jetzt Fotos von ihren Werken bei mir ein und der Kreis der möglichen Geschenke schrumpfte und schrumpfte. Da bin ich auf die Idee gekommen ihr einfach ein Buch für Nähideen für Mamas zu schenken. Von dem Geschenk hat auch das Baby was inspiriert von Maikes Wolkenpinnwand habe ich noch eine kleine Wölkchen Girlande fürs Kinderzimmer dazu gezaubert. Bis zu ihrem Einsatz durfte sie bei mir im Schlafzimmer hängen!

Wölkchen Girlande – Das braucht ihr

  • Weißen Fleecestoff (bekommt man bei Ikea günstig als Decke)
  • Nadel und Faden (oder Nähmaschine)
  • Papier für eine Schablone
  • Schere
  • Füllwatte

So wird’s gemacht

wölkchen girlande kinderzimmer

Zeichnet euch als erstes die Wolken auf Papier vor. Ich habe eine große und eine kleine Wolke vorgezeichnet. Die große Wolke habe ich einmal genäht, die kleine Wolke viermal. Dabei hab ich die Grundform beim Nähen dann ganz leicht variiert. Legt ein Stück Fleece doppelt und zeichnet die Wolke darauf vor. Steppt dann einmal über die Linie, bis auf eine kleine Wendeöffnung unten in der Mitte. Danach schneidet ihr die Wolke aus und lasst dabei ca. 0,5 cm bis zur Naht. Schneidet die Nahtzugabe an den Rundungen dann noch ein bisschen ein (ohne die Naht zu treffen, das passiert mir immer wieder wenn ich nicht aufpasse!) und dreht die Wolke dann durch die Öffnung. Flach mit Füllwatte stopfen und die Wendeöffnung zu nähen.

Wenn ihr alle Wolken genäht habt könnt ihr sie auf einen Faden fädeln. Dazu den Faden mit einer Nadel durch das obere Drittel der Wolke ziehen. Befestigen könnt ihr die Wölkchen Girlande dann mit Heftzwecken oder etwas Tape.

Süße Träume,

Jutta

Merken

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (7) Schreibe einen Kommentar

  1. Ja, das ist dann doof gelaufen, wenn die Leute, die man mit DIY-Geschenken beglücken will, auf einmal selber kreativ werden! 😉
    Aber deine Wolkengirlande ist doch eine tolle Alternative und so hübsch.
    LG,
    Monika

    Antworten

    • Jaaa, wenn man was schenken will ist das dann schwierig, aber ansonsten finde ich es immer cool wenn Freunde plötzlich entdecken dass Nähen gar nicht schwer ist 🙂
      Liebe Grüsse!

      Antworten

    • Danke 🙂 Jetzt bin ich auch direkt an deinem Pinterest Account hängen geblieben 😉 Liebe Grüsse!

      Antworten

  2. Wie schön. Wolken sind toll. Ich verstehe gar nicht, dass sie keinen Durchstarter machen wie die Eulen. Dabei kann man so viel dazu machen (wenn ihr sowieso wie ich bei Pinterest hängenbleibt ;-)). Zum Beispiel die Wolken für die Wand aus Papierblättern oder die Wattewolkenlampe.
    Natürlich nicht so toll wie eure Wolkengirlande.
    Liebe Grüße
    Ella

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.