Windlichter aus Taschentüchern

Windlicht aus Tempo Taschentüchern

Heute haben wir eine ganz einfache Idee wie ihr hübsche pastellfarbene Windlichter und sogar Lampions herstellen könnt: DIY Windlichter aus Tempo Taschentüchern.

Windlicht aus Tempo Taschentüchern

*gesponserter Beitrag (mehr Info zu Werbung)

Windlichter aus Tempo Taschentuch DIY

Nachdem wir im Januar beim Tempo Bloggertreffen einen ganzen Abend lang kreativ gebastelt haben, haben wir uns gedacht, dass man mit Taschentüchern noch eine ganze Menge andere Projekte anstellen kann. Und deswegen freuen wir uns heute wieder eine neue Taschentuch-Bastelidee zeigen zu können.

Da die Technik wirklich super easy ist und die Lichter vor allem im Dunkeln ganz viel Romantik versprühen, ist es auch ein perfekter Dekoprojekt für Hochzeiten oder aber für den ersten Frühlingsabend auf der Terrasse.

rosa Windlicht aus Tempo Taschentüchern Kopie

Das Material für die Windlichter aus Tempo Taschentüchern

  • 1 Tempo je Windlicht
  • Luftballons
  • Pappbecher
  • Filzstifte
  • Suppenteller
  • Serviettenkleber
  • Pinsel
  • LED-Teelichter

Und so macht ihr Windlichter aus Tempo Taschentüchern

windlicht aus Taschentuch Tutorial Anleitung DIY

  • Erst einmal malt ihr das Taschentuch mit Filzstift an. Dabei könnt ihr auch mehrere Farbtöne miteinander mischen.
  • Als nächstes füllt ihr einen Teller mit Wasser und legt ihr das Tempo vorsichtig hinein. Verwischt mit den Fingern vorsichtig die Farbe, so dass die gemalten Striche nicht mehr sichtbar sind und holt es dann schnell und vorsichtig aus dem Wasser heraus.
  • Dann blast ihr einen kleinen Luftballon auf. Blast ihn nicht komplett auf, sondern nur soweit, dass er ein wenig rund wird und ihr ihn auf einen Pappbecher setzen könnt.
  • Dann wird Serviettenkleber auf die obere Hälfte des Ballons gestrichen. Anschließend könnt ihr kleine Streifen und Stückchen vom nassen Taschentuch abreißen und auf die eingestrichene Stelle des Ballons legen. Passt auf, dass ihr keine Lücken lasst und versucht Falten zu glätten. An der Unterseite und den Rändern könnt ihr zwei Schichten übereinander legen, an den Seiten könnt ihr ab und zu auch nur eine Schicht Papier lassen.
  • Als nächstes folgt nochmal eine Schicht Serviettenkleber und dann kann der Ballon für einige Stunden trocknen.
  • Wenn der Ballon trocken ist, könnt ihr vorsichtig versuchen in ein wenig einzudrücken, so dass er sich an den Seiten von den getrockneten Taschentüchern löst und nicht mehr überall festklebt. Dann lasst ihr die Luft vorsichtig aus dem Ballon und entfernt ihn.
  • Das Windlicht ist jetzt fertig.

Als Alternative kann man bei etwas festeren Windlichtern an zwei gegenüberliegenden Ränder zwei Löcher stechen und einen Faden zum Aufhängen ziehen. So habt ihr einen kleinen Lampion.

Stellt die LED-Teelichter hinein und dekoriert die Windlichter schön. Besonders schön werden die Lichter, wenn ihr ein wenig mit den Farben spielt und einen Ombre-Effekt kreiert oder eine ganze Farbpalette zusammenstellt.

Wir können jedenfalls gar nicht mehr aufhören und müssten dringend einmal eine Gartenparty schmeißen.

Tempo Taschentücher Windlicht DIY Tutorial Kopie

tempo taschentuch lampions

LG, Maike

Vielen Dank an Tempo für diese schöne Zusammenarbeit.

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Maike

Geschrieben von Maike Hedder . . Maike – mag Streifenhörnchen und Kirschenkleider, Appelflappen, lebt in den Niederlanden (Wahlholländerin), isst Nutella mit Gouda auf ihrem Brot, sprüht sich das Leben bunt. Freut sich über Mail: maike@kreativfieber.de

Kommentare (6) Schreibe einen Kommentar

  1. Die Windlichter sind echt hübsch!
    Auf den ersten Blick hätte ich nicht gedacht, dass es mit Filzstift angemalte Taschentücher sind! 🙂

    Antworten

  2. Wow! Toll! Hätte man mir gesagt „Windlichter aus Tempo-Taschentüchern“, wäre ich extrem skeptisch gewesen, dass das schön wird. Aber Jule von Crafty Neighbours Club hatte schon davon berichtet und Eure Bilder überzeugen mich dann restlos. Könnte man die Tempos wohl auch mit Wasserfarben anmalen? Und würde man sich dann den Schritt mit dem Wasser-Tunken sparen? Ich werde es einfach mal ausprobieren!
    Schönes Wochenende Ihr Beide!
    Lieben Gruß
    Steffi

    Antworten

  3. ich habe es gestern mit meiner Tochter ( 6 Jahre ) ausprobiert und ich war ziemlich skeptisch, ob es klappt. Das Ergebnis ist wirklich schön geworden und wir freuen uns auf heute Abend, wenn es dunkel wird 🙂
    Ein Foto unseres Ergebnisses kann ich leider nicht einfügen oder ?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.