DIY Wachs Lichterkette

Sucht ihr noch etwas Last Minute Weihnachtsdeko? Ich hab heute die Anleitung für eine DIY Wachs Lichterkette für euch, die wirklich wunderschönes Licht macht! Alles was ihr dazu braucht sind ein paar Wasserbomben und Wachs!

DIY Wachs Lichterkette mit Wasserbomben selbermachen

Es kommt selten vor, dass ich mich während eines DIYs umziehen muss, aber dieses Mal war es so weit. Ich muss wohl im nächsten Sommer das Befüllen von Wasserbomben noch ein bisschen besser üben, denn ich hab es tatsächlich geschafft mich dabei selbst abzuwerfen und meinen Pullover so zu durchtränken, dass es erst nach Verzögerung an das Wachshüllen ziehen gehen konnte. Das hat sich aber gelohnt, denn ich bin ganz verliebt in meiner neue Lichterkette. Für die Herstellung braucht ihr ein bisschen Geduld aber dafür leuchtet sie wirklich ganz wunderschön und jetzt schon mein Weihnachtsdeko Favorit!

DIY-Weihnachtsdeko---Lichterkette-aus-Wachshüllen-selbermachen

Das braucht ihr – DIY Wachs Lichterkette

  • Wachs (ganz normales Wachsgranulat*)
  • Ein großes weites Glas oder einen alten Topf
  • Einen größeren Topf
  • Wasserbomben oder Luftballons
  • Etwas Zeitungspapier
  • Backpapier
  • Lichterkette

DIY Wachs Lichterkette – So wird’s gemacht

DIY-Wachs-Lichterkette---DIY-Deko-selbermachen---Wachswindlichter-ziehen

Füllt den kleinen Topf mit Wachsgranulat und stellt ihn in ein Wasserbad. Lasst das Wachs dann langsam schmelzen. Das kann eine ganze Zeit lang dauern. In der Zwischenzeit füllt ihr die Wasserbomben oder Luftballons mit Wasser und verknotet sie – achtet dabei darauf dass sie nicht zu prall werden.

Wachs-Lichterkette-oder-Wachswindlichter-mit-Wasserbomben-selbermachen-Schritt-für-Schritt-Anleitung

Legt euch einen Bogen Backpapier neben euer Wasserbad auf dem ihr die Wasserbomben zwischendurch abstellen könnt. Wenn das Wachs geschmolzen ist tunkt ihr eine Wasserbombe kurz mit der unteren Hälfte in das Wachs und zieht sie wieder hoch. Macht das erstmal dreimal schnell hintereinander. Dann stellt ihr sie auf dem Backpapier ab. So entsteht nachher eine kleine Schale die auch stehen kann. Für eine Lichterkette braucht ihr das theoretisch nicht, aber so könnt ihr die Wachsschalen auch als Windlichter (für LED Lichter) nutzen. Jetzt braucht ihr etwas Geduld: Ihr tunkt alle Wasserbomben immer wieder kurz dreimal hintereinander in das Wachsbad und gebt stellt sie dann auf das Backpapier. So können die dünnen Wachsschichten zwischendurch immer etwas fester werden. Das macht ihr Reihum bis alle Wasserbomben unten mit einer relativ festen Wachsschicht umzogen sind.

Für kleine Deko Elemente aus Zeitungspapier oder Buchseiten, schneidet ihr zuerst die gewünschte Form aus, tunkt sie kurz in Wachs und klebt sie damit an die bereits bestehenden Wachsschichten einer Hülle. Danach könnt ihr den Ballon wie gewohnt weiter eintunken.

Dann steht ihr mit einer Nadel einmal in die Wasserbombe (im Spülbecken!) und entfernt den Ballon und das Wasser. Gut trocknen lassen. Danach könnt ihr mit einer Messerspitze vorsichtig Löcher für die Lichterkette in die Böden bohren (nicht zu groß!) und die Lichter durchschieben. Fertig ist eure Wachs Lichterketter!

Viel Spaß beim Nachbasteln,

Jutta

*Partnerlink (mehr Info)

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (7) Schreibe einen Kommentar

    • Hallo, ich habe ca. ein 500 Milliliter Weckglas damit gefüllt – du brauchst den Wachs dann nicht ganz auf und es bleibt ein großer Rest im Glas den du wieder verwenden kannst, aber damit du es eintunken kannst, brauchst du eine größe Menge.

      Antworten

  1. Hi,
    die Idee ist sehr schön : )
    Kann man bei der Variante ohne Lichterkette nur LED-Kerzen nehmen ?

    Liebe Grüße
    Lila

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.