DIY: T-shirts bemalen

Langeweile im Kleiderschrank? Fehlkauf ohne Umtauschmöglichkeit? Lust auf ein individuelles T-shirt, das auf jeden Fall niemand hat?  Heute möbeln wir mal alte T-shirts auf. Mit Textilfarbe und Schablonen.

Ich habe letztens dieses fantastische Schablonenbuch* von meiner Schwester Geschenk bekommen. Darin findet man verschiedene Schablonen aus Plastik, die einfach abwaschbar sind und man so wiederverwehrten kann.  Wer so ein Buch jetzt nicht zur Hand hat, der kann natürlich einfach auf die Suche gehen, nach einem einfachen Motiv. Dieses kann man dann ausdrucken und laminieren und mit einem Detailmesser ausritzen. Oder man klebt das Papier auf eine dickere Pappe und schneidet es einfach aus.

Ich habe drei verschiedene Techniken benutzt, um die Farbe auf das T-shirt zu übertragen. Das erste Mal habe ich einen sehr dicken, runden, abgeflachten Pinsel benutzt, beim zweiten Beispiel mit einem Schwämmchen getupft und beim Dritten mit einem kleinen, feinen Pinsel frei Hand gemalt.

T-shirts bemalen : Los geht’s

Schnappt euch ein altes T-Shirt zum Ausprobieren oder kauft euch ein Billiges. Dann ist es nicht so dramatisch, wenn es beim ersten Mal nicht perfekt wird.

Ich habe flüssige Textilfarbe benutzt, ähnlich wie diese Textilfarbe auf Wasserbasis hier.* Man kann aber auch noch Textilstifte dazu nehmen.

Legt eine dicke Pappe in das T-shirt. Klebt dann die Schablone mit blauem Malertape gut fest an den Stoff.

Pinselmethode:

Passt auf, dass ihr nicht zu viel Farbe aufnehmt, dann könnte sich der Stoff vollsaugen und das Motiv auslaufen. Dieses Problem tritt vor allem bei dem dicken Pinsel* auf. Wenn es schiefgegangen ist, muss man einfach das Beste draus machen. Manchmal kann es sogar noch ganz schön werden, vor allem wenn die Farben ineinander zerlaufen. Ich habe das Geweih vom Hirsch zum Beispiel nochmal nachgemalt. Das Auslaufen der Farbe war allerdings auch hier wieder ein deutliches Problem.

T-shirt bemalen

Schwämmchenmethode:

Besser funktioniert das Ganze mit einem Schwämmchen. Die Farbe wird aufgesogen und läuft nicht zu schnell aus. Nehmt also besser weniger Farbe mit dem Schwamm auf und tupft dann öfters drüber. Das Ergebnis wird so ordentlicher.

Freihand:

Ob man nun mit dem dünnen Pinsel freihand malt oder mit der Schablone und Textilstiften die Umrandungen vorzeichnet – am Schönsten wird das Ergebnis, wenn man das Motiv anschließend mit Textilfarbe ausmalt und eine zweite Farbe ganz vorsichtig aufträgt. Die Farben sollten dann etwas miteinander verschwimmen. Bei den Textilstiften ist dies nicht möglich. Auch hier wieder aufpassen, dass man nicht zu viel Farbe oder Wasser aufträgt.

Fixieren:

Nachdem der Stoff 2 Stunden getrocknet hat, kann man ihn auf der Rückseite durch Bügeln fixieren. Jetzt sollte er je nach Textilfarbe Waschfest bei 40° sein.

Es fehlt noch ein kleiner letzter Touch? Schaut doch mal hier: Kleider aufwerten.

Fertig sind die neuen, alten T-shirts!

LG,

Maike

*Partnerlink

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Maike

Geschrieben von Maike Hedder . . Maike – mag Streifenhörnchen und Kirschenkleider, Appelflappen, lebt in den Niederlanden (Wahlholländerin), isst Nutella mit Gouda auf ihrem Brot, sprüht sich das Leben bunt. Freut sich über Mail: maike@kreativfieber.de

Kommentare (15) Schreibe einen Kommentar

  1. Voll schön, dass du das Buch so vielseitig nutzt! Und alte Klamotten verschönern, ist immer eine gute Sache 😉

    Antworten

  2. eins zwei fragen hätte ich da schon.
    ist die farbe dann richtig im stoff drin oder nur oben drauf?
    deckt die farbe gut? will ein schwarzes t-shirt mit weiß bemalen.
    und wie sieht die farbe nach mehreren waschgängen aus? hält sich die farbe lang?
    was genau für farben hast du benutzt? also hersteller und art
    mfg matthias

    Antworten

    • Hallo Matthias,

      ich glaube auf schwarzem Stoff könnte es schwierig werden. Wenn das Shirt gebügelt ist, dann ist die Farbe richtig fest und mit dem Stoff verschmolzen. Ich würde die Textilien dann aber zur Sicherheit einzelnd waschen. Vorallem am Anfang. Auch wenn waschfest auf der Verpackung steht. Meine Farbe habe ich in Holland gekauft. Marke Decorfin.

      LG

      Antworten

    • Hallo Matthias, noch ein ein Tipp: Im Bastelladen gibt es auch Textilfarben extra für dunkle Stoffe (z.b. Marke Javana), das ist dann eine dickere Flüssigkeit, die nachher noch ein bisschen über dem Stoff steht. LG

      Antworten

  3. Hallo Maike

    Wollte mal wissen welche stifte man benötigt um T-Shirts zu bemalen. Braucht man extra Textilstifte oder kann man auch andere stifte dafür benutzen (z.b Wasserfarbe)

    Liebe grüße
    Maria

    Antworten

    • Hi Maria,

      du solltest dir Textilstifte kaufen, damit die Farben waschbar sind. Wasserfarbe löst sich beim Waschen.
      LG

      Antworten

    • Hallo Maria,

      im Bastelladen gibt es die Farbe oft zu kaufen. Oder im Internet: bei Amazon zum Beispiel einfach nach Textilfarbe suchen oder auf Butinette.de. Ich habe schnell einen Link im Text hinzugefügt. Liebe Grüße

      Antworten

  4. Hallo Maike!!

    Wie wäre es den mit Eding oder Filzstifte?? Könnte man die zum bemalen von T-Shirts auch verwenden oder eigenen sich nur Textilstifte dafür??

    Antworten

    • Hallo Maria, Texilfarbe ist wirklich die sicherste Variante! Alles andere kannst du zwar versuchen, aber es wird auslaufen, verwaschen oder abfärben!

      Antworten

  5. Hallo Ladys!
    Ich hab mir Textilfarbe und ein weißes Mäppchen besorgt und hab Wassermelonen auf mein Mäppchen gedruckt. Leider ist es so schief gelaufen dass mein Mäppchen gerade dafür geeignet wäre weggeworfen zu werden. Wie bekomme ich die Textilfarbe raus? Ich hab das noch nicht draufgebügelt.
    Danke für eure Antworten!
    Eure Hannah

    Antworten

    • Hallo Hannah, wenn du es noch nicht gebügelt hast, dann kannst du es erstmal im Waschbecken kalt auswaschen (oder erstmal einweichen lassen), bis so viel Farbe wie möglich raus ist. Dann Handwäsche mit etwas Waschmittel machen. Wenn noch Flecken drin sind kannst du es auch mit in die Waschmaschine geben. Viele Grüße!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.