DIY Schoko Chili Lollies für Kakao

Heute gibt’s ein ganz einfaches DIY für euch, das gleichzeitig auch noch lecker schmeckt: Schoko Chili Lollies für Kakao. Sind ruckzuck gemacht und gleichzeitig auch noch eine schöne kleine Geschenkidee!

Schoko Chili Lollies

schoko chili lollies selbermachen

Als ich letztens im Supermarkt an einem Regal mit Lollieformen vorbei kam konnte ich sie einfach nicht liegen lassen. Zuhause hab ich dann gleich erst mal ein ganz simples Rezept ausprobiert. Inspiriert hat mich dabei mein Schoko Chili Kuchen, der letztens sogar einmal als Hochzeitstorte nachgebacken wurde! Hier nochmal liebe Grüße an das Paar, das hier ist bestimmt auch was für euch! Die Schoko Chili Lollies könnt ihr natürlich jederzeit auch so lutschen, ich würde allerdings dazu raten sie in einer heissen Tasse Milch zu versenken, dann bekommt ihr einen schön cremigen Kakao mit feuriger Note. Wenn ihr sie als Lutscher nutzen wollt, würde ich die Chilimenge vielleicht noch etwas verringern!

Das braucht ihr für vier Lollies

  • 100 Gramm Schokolade
  • 2 kleine Esslöffel Sahne
  • 1 halbe getrocknete Chilischote (je nach Schärfe anpassen)

So wird’s gemacht

Erstmal geht’s an die Chili. Ich habe nur eine halbe kleine Schote genommen weil meine wirklich sehr scharf sind und die Samen entfernt. Dann in ganz ganz kleine Stücke schneiden.  Raspelt die Schokolade klein und gebt sie in einer Metallschüssel über ein Wasserbad. Das Wasser bitte nicht kochen lassen… etwas Dampf reicht vollkommen aus. Gebt die 2 Esslöffel Sahne in einen kleinen Topf und erhitzt sie bis kurz vorm Kochen. Das geht bei der Menge natürlich mega schnell, also schön rühren und aufpassen. Dann die Sahne in die Schokolade gießen und rühren. Die Hitze der Sahne sollte die Schokolade auflösen, wenn noch nicht alles geschmolzen ist. Chili unterrühren in die Lollieformen giessen und fertig! Ihr könnt natürlich auch Eiswürfelformen oder ähnliches benutzten wenn ihr keine Lollieformen hat. Etwas härten lassen und dann ein Stäbchen rein! Dann sind die Schoko Chili Lollies auch schon fertig !

Viel Spass damit,

Jutta

Merken

Merken

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (18) Schreibe einen Kommentar

  1. Wow, das ist ein richtig tolles DIY. Ich brauche noch Ideen für meinen Sweet Table am Wochenende, das würde sich ja glatt anbieten 🙂
    Liebe Grüße, Daniela

    Antworten

    • Hi Daniela, ui ein Sweet Table, bin schon gespannt was du noch so alles drauf zauberst 🙂

      Antworten

  2. naaaa, die chilis kommen mir bekannt vor! 😉 das macht’s extra lecker, wenns die indischen gewesen sein sollten!?! so nen lolli hätte ich grade auch gerne, der würde mir das prokrastinieren arg versüßen! LG

    Antworten

  3. Oh lecker! Super Idee zum Befüllen eines Adventskalenders (auch wenn ich noch gar nicht weiß, ob es dieses Jahr einen gibt, aber wenn, dann kommen die da auch rein!)
    xo

    Antworten

  4. Hei! Eine super Idee, werde ich gleich mal probieren 🙂 Aber eine Frage hätte ich noch, wie lange denkst du sind diese Lollies haltbar?

    Liebe grüsse

    Antworten

    • Hallo Tamara, zum Verschenken würde ich die Lollis ohne Sahne machen, dann bleiben sie besser in Form und sie halten dann auch total lange! Schokolade wird ja nicht schlecht, nur halt irgendwann grisselig!

      Antworten

  5. Klingt echt lecker.
    Ich wollte mal nach fragen ob man auchnoch mehr chilli rein tuhen.
    Schöne grüße mimi

    Antworten

    • Ich glaube bei Chili ist die Grenze immer der persönliche Geschmack. Sei einfach mutig, würde ich jetzt denken.

      Antworten

    • Hallo Mimi, das kommt ganz auf die Schärfe des Chilis an. Meine hat mir eine Freundin aus dem Urlaub mitgebracht und davon würde ich auf keinen Fall mehr benutzen. Wenn du eine milde Sorte hast dann kannst du es gerne versuchen! Liebe Grüße!

      Antworten

  6. Hallo,

    Das Rezept ist eine echt tolle Idee 🙂
    Warscheinlich wird es im Adventskalender für meine Mutter auftauchen;)

    Aber ich hätte da mal eine Frade und zwar: Soll man die Sahne selbst aufschlagen? Oder soll man Sprühsahne verweden?

    (Sorry für die doofe Frage, aber ich kenne mich mit Sahne nicht aus und möchte nichts falsch machen :))

    LG Luna

    Antworten

    • Hi Luna,
      du musst die Sahne gar nicht aufschlagen! Einfach im Supermarkt einen Becher Sahne kaufen und davon zwei Esslöffel auf dem Herd erhitzen. Liebe Grüße!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.