DIY moderne Topflappen nähen

Heute gibt es mal wieder eine schnelle DIY Nähidee für euch! Ich zeige euch wie man moderne Topflappen ganz einfach selber nähen kann! So bringt man schnell frischen Wind in die Küche!

DIY Topflappen

DIY Topflappenkopie

Topflappen sind eine super Nähidee für kleine Stoffreste, denn ihr braucht nur 20×20 cm große Stücke.  Und wenn eure eigene Küche schon überquillt dann sind sie ein schönes Geschenk zur Wohnungseinweihung von Freunden.  Das Nähen an sich ist ganz einfach, ich zeig euch Schritt für Schritt wie es geht!

Das braucht ihr für 2 Topflappen

  • 4 Stücke Stoff ca. 20 mal 20 Zentimeter
  • 2  x hitzebeständiges Volumenvlies oder Fleece zum Füttern 20 mal 20 Zentimeter
  • 2 x 1m Schrägband oder einfach zwei Stoffstreifen 4 mal 100 Zentimeter

Der bunte Stoff auf den Fotos ist Meterware von Ikea, Basisstoffe bestelle ich meistens bei www.stoffe.de *

Ich habe für diese Topflappen für das Futter einfach jeweils zwei Stücke aus einer Fleecedecke übereinander gelegt. Wer kein Schrägband hat kann es aus den Stoffstreifen selber herstellen. Das ist ganz einfach und ich beschreibe euch natürlich wie es geht.  Haltet dann dazu nur eure Bügeleisen unbedingt bereit.

So wird’s gemacht – Topflappen nähen

Stoff zuschneiden und zusammenlegen

Topflappen Stoff zuschneiden

Schneidet den Stoff zu. Wenn ihr eure Topflappen etwas größer oder kleiner machen wollt ist das kein Problem, es ändert sich dann nur auch die Länge des Schrägbands. Rechnet hier einfach die Kantenlänge der Topflappen mal vier, plus mindestens 15 Zentimeter extra für den Henkel und zum vernähen! Den Stoff legt ihr dann genau so zusammen wie die Topflappen werden sollen, da nichts gedreht werden muss. Die beiden schönen Stoffseiten zeigen nach außen und in der Mitte liegt eurer Futter. Steckt dann alles gut fest.

Absteppen

absteppen

Jetzt näht ihr das Steppmuster auf die Topflappen. Näht dazu zuerst einmal diagonal von einer Ecke zur anderen. Danach könnt ihr dann jeweils mit ein paar Zentimeter Abstand parallele Linien dazu nähen.

topflappen absteppen

Wenn ihr möchtet könnt ihr danach das Ganze auch nochmal quer dazu machen, sodass ein Gitter entsteht, ich habe diese Linien aber weggelassen.

Schrägband herstellen

schrägband1

Wenn ihr fertiges Schrägband habt könnt ihr diesen Schritt weglassen. Für alle anderen geht es jetzt ans Bügeln. Faltet die Stoffbänder längsseitig einmal genau in der Mitte und bügelt alles gut glatt. Dann faltet ihr sie wieder auf und schlagt die Ränder zur Mitte ein.

schrägband2

Wieder gut bügeln. Im letzten Schritt faltet ihr das Band wieder in der Mitte, so wie bei Schritt eins und bügelt nochmal. Fertig!

schrägband3

Schrägband annähen

Jetzt müsst ihr das Schrägband einmal rund um den Topflappen annähen. Fangt dazu an einer Ecke an, lasst aber ein Stück vom Schrägband überstehen. Legt das Schrägband so dass jeweils eine Seite Band auf einer Seite des Topflappens liegt und die Kante an der Topflappenkante aufliegt. Steckt das Band fest und steppt es dann fest.

ecken legen

Stoppt an der Ecke und legt sie schön um, steckt die nächste Seite fest und näht weiter, bis ihr drei Seiten geschafft habt.

Letzte Seite und Henkel

anheften

Legt zuerst das kurze Ende am Anfang schön um die Ecke und heftet es mit ein paar Stichen an. Legt dann das restliche Schrägband über die vierte Seite und steppt es fest wie gewohnt. Achtet darauf dass das kurze Ende dabei gut unter dem langen Stück liegt.

henkel zusammennähen

Wenn ihr an der Ecke angekommen seid näht ihr einfach weiter und steppt das Schrägband bis zum Ende zusammen. Näht dabei auch das kurze Ende vom Schrägband zusammen.

henkel umlegen

Jetzt braucht ihr das Schrägband nur noch einmal umzuschlagen und fest zu steppen, dann habt ihr einen Henkel!

toplappen nummer2

Dann ist der Topflappen schon fertig! Jetzt müsst ihr alle nur noch einmal genauso machen und dann habt ihr ein schönes Paar!

Viel Spaß beim Nähen,

Jutta

*Partnerlink

Merken

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (7) Schreibe einen Kommentar

  1. Schönen Stoff hast du ausgesucht! Ich habe letztes Jahr zu Weihnachten Topflappen genäht und verschenkt, ich hatte dabei große Probleme mit dem Schrägband. Das war einfach zu schmal für die dicken Stofflagen, also sollte man am besten darauf achten, dass es auch breit genug ist (oder dünnere Topflappen nähen)! Beim nächsten Mal werde ich es definitiv auch mit selbst gemachten Stoffstreifen probieren.

    Liebe Grüße
    Nele

    Antworten

    • Ja , das ist ein guter Tipp! Manchmal hilft es auch den Rand erst einmal abzusteppen und die überstehenden Enden gut zu kürzen. Dadurch nimmt man auch etwas Volumen raus 🙂

      Antworten

  2. Super schön und es sieht wirlich gar nicht so schwer aus!
    Ich könnte auch mal neue Topflappen gebrauchen!
    Werds also mal versuchen 🙂

    Antworten

  3. Pingback: Kunterbunte Blogger-Welt: Urlaubsvorfreude | Jeden Tag ein Tipp

  4. Danke für die prima Anleitung – die mache ich für meinen Bruder zu Weihnachten (zusammen mit einem Gutschein für einen Kochkurs) 🙂

    Antworten

  5. Nähe ich morgen nach. Geschenk für Oma zum 89. 🙂

    Danke für die Idee!

    LG aus Harburg
    Frida Eule

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.