kreuzstich leinwand bild

DIY: Kreuzstichbild auf Leinwand

So, meine Wohnzimmerwand ist neu geschmückt. Mit Flamingotrend und Kreuzstichoptik. Ihr wollt auch so ein Bild? Ich zeig euch wie es funktioniert.

Material für das Kreuzstichbild auf Leinwand

  • Leinwand (40 * 60 cm)
  • Acrylfarbe
  • Drucker
  • PC
  • Scanner
  • Eventuell Kreuzstichvorlage
  • Schere, Tesafilm, Bleistift, schwarzer Filzstift
  • Kariertes und weißes Papier

So geht’s

kreuzstich bild leinwand

Diese Technik funktioniert am besten mit einfachen Bildern mit deutlichen Silhouette und wenig Detail.

Wer es einfach haben will, der holt sich einfach eine schöne Kreuzstichvorlage und los geht’s. Wer sein gewünschtes Motiv nicht findet, der kann sich selber eine machen.

Also warum einfach, wenn’s auch kompliziert geht:

Erst einmal sucht man sich ein Bild von einem Flamingo im Internet raus und bearbeitet es mit flamingoeinem Fotobearbeitungsprogramm. Hierfür braucht man dann einen Vergröbungsfilter (zum Bsp. Mosaikfilter). Es ist wichtig, dass das Bild dann schon auf wenige Farben reduziert ist und aus großen Pixeln besteht.

Dann druckt man das Bild auf einem karierten A-4 Papier aus und kann es mit Kreuzstichen ausfüllen.

Als nächstes muss man es dann wieder einscannen und auf die gewünschte Größe vergrößern. Meins ist 40 cm x 60 cm geworden.  Dann wandelt man es in schwarz weiß um und erhöht den Kontrast, damit die Kreuze schön deutlich zu sehen sind.

Als nächstes druckt man alles aus. Ich habe das ganze auf vier Din A-4 Blättern gedruckt, die ich anschließend wieder zusammen geklebt habe. Jetzt kann man die Blätter hinter die Leinwand stecken und abpausen. Hierfür stellt man sich einfach ans Fenster und zeichnet es mit einem Bleistift ganz leicht ab. Der Vorteil bei diesem ganzen Akt ist: man geht sicher, dass das Motiv jetzt genau richtig mittig ausgerichtet ist und muss die ganzen Kreuze nicht mit dem Lineal ausmessen und läuft keine Gefahr schief zu malen oder in der Zeile zu verrutschen.Da das Bild weiß ist, möchte man auch so wenig Bleistift wie möglich auf die Leinwand malen.

Und kann man die Kreuze mit deckender Acrylfarbe ausmalen. Hierbei empfiehlt es sich vorher nochmal zu überlegen mit wie vielen Farbtönen man arbeiten will.

Fertig.

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Maike

Geschrieben von Maike Hedder . . Maike – mag Streifenhörnchen und Kirschenkleider, Appelflappen, lebt in den Niederlanden (Wahlholländerin), isst Nutella mit Gouda auf ihrem Brot, sprüht sich das Leben bunt. Freut sich über Mail: maike@kreativfieber.de

Kommentare (4) Schreibe einen Kommentar

  1. Sowas habe ich auch schonmal gemacht…ist eine tolle Kombination…
    Habe einen Schriftzug auf eine Leinwand gestickt im knalligen Pink und dazu was gemalt…das ist ein Hingucker…so wie Dein Flamingo…!!!!!!!!

    Antworten

  2. Das ist wirklich eine tolle Idee. Muss sagen, ich habe erst gedacht, dass das Bild wirklich gestickt ist 🙂 Sieht absolut super aus! Und man vermutet gar nicht mit wie viel Arbeit so ein kleines Kunstwerk verbunden ist 🙂

    Beste Grüße

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.