DIY Korknetz für vertical gardening

Heute haben wir mal eine urban gardening Idee mit Kork für euch. Wir zeigen euch wie ihr ganz einfach ein DIY Korknetz schneidet – damit könnt ihr eure Pflanzen dann ganz einfach aufhängen. Hier kommt die Anleitung für euch!

DIY Korknetz – vertical gardening mit Kork

Kennt ihr das? Ihr wisst ganz genau dass etwas irgendwie geht, aber ihr kommt einfach nicht mehr drauf wie genau das nochmal war? So ging es mir mit diesem Korknetz. Für beide unserer Korkbücher (Fang an mit Kork* und Neues aus Kork*) stand die Idee ein Netz auf Kork für Pflanzen zu schneiden ganz oben auf meiner Inspirationsliste. Ich hab stapelweise und stundenlang Testpapier zerschnitten, aber irgendwie kamen immer nur einzelne Fetzen dabei raus oder das ganze ließ sich nicht auseinander ziehen. Dabei wusste ich ganz genau, dass die Idee funktionieren muss – ich hatte nämlich früher ein Einkaufsnetz mit genau diesem Prinzip, dass ich schon mal nachgebastelt hatte. Und jetzt hat es dann ganz plötzlich Klick gemacht und ich wusste wieder wie es geht. Jippiiee!

DIY Korknetz - vertical gardening - Netz aus Kork schneiden

DIY Korknetz – Das braucht ihr

  • Ein Stück Korkstoff in der gewünschten Größe
  • Zirkel und Lineal (oder einen Teller etc.)
  • Schneidematte und Cuttermesser
  • Locher
  • Band zum Aufhängen

So wird’s gemacht – DIY Korknetz

Zeichnet euch als erstes einen Kreis auf die Korkrückseite vor. Die besten Erfahrungen hab ich mit einer Größe gemacht, die etwas über einem Kuchenteller liegt. Wenn euer Korknetz nachher zu groß ist könnt ihr einfach noch eine Bahn abschneiden. Da das Gewicht des Blumentopfes aber auch beeinflusst wie stark das Netz sich dehnt lässt sich schwer eine Pauschalgröße festlegen.

Zieht dann eine Linie durch den Mittelpunkt des Kreises und eine weitere im 90 Grad Winkel dazu. Danach folgen zwei weitere Linien bis das Korkstück aussieht wie ein Kuchen mit 8 gleichgroßen Stücken.

DIY Korknetz für Vertical Gardening schneiden Tutorial

Dann kann es mit den geschlitzten Linien losgehen. Ich hab sie mit Kugelschreiber eingezeichnet, damit ihr sie auf dem Foto erkennen könnt – ihr könnt entweder frei Hand schnitzen oder auf Hilfskreisen die ihr mit dem Zirkel zieht. Zeichnet dafür vom Mittelpunkt ausgehend Hilfskreise ein, ca. jeweils 1 – 1,5 cm voneinander entfernt. Die Schlitze zeichnet ihr dann immer über jeden zweiten Strich und wechselt euch dabei in jeder Runde ab. Fangt in der Mitte an. Also in Runde 1 schneidet ihr den Kreis nach wo er die Linien 1, 3, 5 und 7 kreuzt, in Runde 2 schneidet ihr den Kreis nach wo er die Striche 2,4,6 und 8 kreuzt und immer so weiter. Es klingt erst etwas kompliziert ist aber ganz easy wenn man das Prinzip einmal verstanden hat.

Danach macht ihr nur noch ein paar Löcher (mindestens 4, das geht ganz einfach mit einem normalen Locher!) in die äußerste Bahn und fädelt Bindfaden durch – und fertig ist euer Korknetz!

Viel Spaß beim Nachmachen,

Jutta

*Affiliatelink (mehr Infos)

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.