DIY Kapuzenhandtuch

Heute gibt es mal wieder eine Nähidee für euch: Wir zeigen euch wie man ein Baby Kapuzenhandtuch selber machen kann.

Baby Kapuzenhandtuch – Geschenk zur Geburt

baby kapuzenhandtuch

Auf der Suche nach einer schönen Geschenkidee zur Geburt bin ich letztens auf diesen Pin gestossen und war sofort von der Idee begeistert. Die Anleitung und die Herstellungsweise fand ich allerdings etwas umständlich, deswegen habe ich selbst etwas ausgetüftelt. Das Nähen geht so viel schneller und man kann mehr niedlichen Stoff verwenden. Auch Nähanfänger sollten mit der Anleitung sehr gut zurechtkommen. Ein so süßes Fotomodell wie auf dem Foto von Pinterest habe ich allerdings nicht, deswegen musste ein Teddy herhalten.

Das braucht ihr

  • bunten Stoff
  • Frotteestoff
  • Massband, Schere, Garn und Nähmaschine

Ich habe jeweils 1 Meter von 1,5 Meter breiten Stoffen gekauft, und zwar den Baumwollstoff Frog Cotton und grünen Frotteestoff von www.stoffe.de *. Es bleibt bei dieser Menge noch ein kleiner Rest, aus dem ihr z.B. Waschlappen nähen könntet. Wascht und bügelt den Stoff bevor ihr mit dem Nähen beginnt.

So wird es gemacht

kapuzenhandtuch nähen

Schneidet als erstes den Stoff zu. Die Größe des Kapuzenhandtuch kann je nach Kindesalter etwas angepasst werden. Ich habe mein Handtuch zur Geburt verschenkt, wenn ihr ein einjähriges Kind beschenken wollt macht einfach alles etwas größer. Ihr braucht jeweils ein quadratisches Stück Frottee- und Baumwollstoff, mit einer Kantenlänge von 75-80 Zentimetern. Für die Kapuze müsst ihr aus beiden Stoffen ein rechtwinkliges Dreieck ausschneiden. Die kurzen Seiten waren bei mir ca. 32 Zentimeter lang. Zwischen den beiden kurzen Seiten liegt der rechte Winkel.

Dann werden die Kapuzenteile zusammengenäht. Legt dazu die Dreiecke mit den schönen Seiten des Stoffes aufeinander und steppt einmal an der langen Kante entlang.
Klappt den Stoff dann auf und um, sodass die guten Seiten außen liegen und bügelt alles nochmal glatt.

Als nächstes kann das komplette Handtuch vernäht werden. Legt dazu die beiden Quadrate wieder mit den guten Seiten aufeinander. Die Kapuze könnt ihr dann an einer gewünschten Ecke zwischen die beiden Schichten legen. Die kurzen Seiten des Dreiecks liegen dabei an den Kanten des Quadrats. So schließt ihr die offenen Kanten beim Nähen direkt mit. Achtet dabei drauf dass die Frotteeseite des Dreiecks auf der Frotteeseite des Quadrats liegt und die Baumwolle auf der Baumwolle, damit nach dem Drehen alles stimmt. Steckt alles gut fest und näht einmal um das Quadrat herum. Lasst nur an einer Seite ein Öffnung von ein paar Zentimetern. Durch diese Öffnung könnt ihr das Kapuzenhandtuch nach dem zurückschneiden der Nahtzugabe wenden. Bügelt nochmal alles glatt und verschließt dann die Wendeöffnung.

Fertig! Viel Spaß beim Verschenken,
Jutta

PS: Und sollten Probleme beim Nähen auftreten stellt eure Frage einfach als Kommentar, dann versuche ich zu helfen!

*Link zu einem Partner

Merken

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (19) Schreibe einen Kommentar

  1. Wau so ein schönes Kapuzenhandtuch möchte ich auch machen und verschenken können.
    Leider bekommt in meinem Freundeskreis niemand ein Baby. Aber das ist wirklich eine tolle Idee. Das werd ich mir merken.
    LG
    Evelyn

    Antworten

    • Du kannst die Idee ja schonmal speichern. Bei uns gab es auch erst gar keine Kinder im Freundeskreis und im Moment könnte ich in Kapuzenhandtuch Massenproduktion gehen 😉

      Antworten

  2. Hallo Ihr Beiden, das ist ja ganz wunderschön geworden, die Stoffe so toll und die Idee ist prima ! Da kann man das Baby richtig schön einmummeln nach dem Baden.
    Eine sehr schöne Geschenkidee 😉
    Liebe Grüße
    Christiane

    Antworten

  3. Danke für die verständliche Beschreibung. Habe statt Baumwollstoff ganz kuschelig weichen Vlies genommen. Oberseite natürlich Frottee. Ist auch super geworden für mein erstes Enkelchen 🙂

    Antworten

    • Das klingt ja kuschdlig, Angela! Schön dass es so gut funktioniert hat und ganz viel Freude mit deinem ersten Enkel 🙂

      Antworten

  4. ach Jutta wie schön, ich habs mir gleich notiert und kanns kaum erwarten mich an die Nähmaschine zu setzen, eine gute Freundin von mir bekommt im Frühjahr ihr erstes Baby <3 viele liebe Grüße Julia

    Antworten

    • Oh wie schön 🙂 Ich hab das Handtuch jetzt auch schon öfter verschenkt! Und psst, morgen kommt noch eine Anleitung zum Thema Baby online 😉

      Antworten

  5. Sehr sehr süße Idee! Ich bin begeistert. Eine super tolle Idee zur Geburt der Babys meiner Schwestern. Macht ihr die Waschlappen auch mit der Baumwolle? Wie verhält sich das im Wasser? Eine super tolle Geschenkidee!

    Antworten

    • Hallo Katrin, nein, die Waschlappen würde ich nur mit dem Frottee nähen, mit vielleicht einer kleinen Applikation als Deko, so sind sie glaub ich benutzerfreundlicher! Wenn du beider Stoffe aufbrauchen willst dann vielleicht für ein Knister oder Kuscheltuch, oder den Baumwollstoff für eine Patchworkdecke ( kombiniert mit anderen Stoffen, dazu haben wir auch zwei Anleitungen auf dem Blog, bei Nähideen) Liebe Grüße!

      Antworten

  6. Hallo ihr Lieben!
    Das klingt wunderbar, ich hab schon eine Weile mit diesem Geschenk geliebäugelt und heute endlich den Stoff gekauft! Ich frage mich allerdings, ob man zwischen die Stoffe noch ein wenig Vlieseline bügeln sollte, damit die beiden Stoffe nicht in der Mitte auseinandergehen und so ein Hohlraum entsteht und das ganze mit der Vlieseline nicht etwas kompakter wäre. Allerdings finde ich das für ein Handtuch auch nicht besonders praktisch, wenn es zu dick wird.
    Wie war bei euch denn das fertige Produkt? Habt ihr noch einmal in der Mitte drübergesteppt oder hielt das ganz einfach so?
    Vielen Dank im Voraus und inspiriert uns weiter mit eurem tollen Blog!
    Liebe Grüße
    Jule

    Antworten

    • Hallo Jule! Ich habe es in der Mitte nicht gesteppt und auch nichts dazwischen gebügelt, weil ich dachte so trocknet es dann nachher auch wieder schneller. Es ist aber auch nicht in der Mitte andauernd auseinander gefallen, das Handtuch ist ja relativ klein!
      Viele liebe Grüße 🙂

      Antworten

  7. Juhu 🙂 Erstmal möchte ich sagen, dass diese Idee mit dem Kapuzenhandtuch total toll ist! Bei mir im Umfeld gibt es gerade einen Babyansturm 🙂

    Ich bin allerdings eine blutige Nähanfängerin und ich habe bisher nur mit Baumwollstoffen genäht. Eigentlich dachte ich mir: Hey, das Handtuch müsste ja super einfach sein. Sind ja nur ein paar Steppnähte…. Aber es will mir einfach nicht gelingen, weil der Frotteestoff (trotz Feststecken) beim Nähen immer Falten (oder Blasen oder wie man das nennen will) wirft und dann am Ende nicht mehr auf den Baumwollstoff passt (ich hoffe, ihr versteht, wie ich das meine 😉 ). Habt ihr da einen guten Tipp für eine Anfängerin? Ich bin schon am verzweifeln …

    Liebe Grüße,
    Anja

    Antworten

    • Hallo Anja, auf welcher Seite hast du denn den Frottee? Versuche mal immer so zu nähen, dass der oben liegt, dann flutscht es leichter und bleibt nicht hängen. Es hilft auch wenn du nicht nur die Naht feststeckst sondern auch in der Mitte ein paar Nadeln reinmachst. Wenn gar nichts helfen will kannst du den Stoff auch mit einem Faden mit der Hand grob anheften (einfach in riesigen Stichen hoch und runter festnähen, etwas von der Naht entfernt und nach dem Nähen wieder raus ziehen.
      Ich hoffe es gelingt dir noch…mit ein bisschen Übung geht es irgendwann wie von selbst! Viel Erfolg!!!

      Antworten

  8. Hallo Jutta,
    vielen Dank für diese tolle Idee, kommt gleich auf meine Näh-To-Do-Liste für unseren Zwerg, der im Juli auf die Welt kommen wird. Baumwoll-Stoff und Frottee liegen schon bereit 🙂

    Antworten

  9. Hallo, ich als Nähanfängerin hatte keine Probleme das Handtuch nachzunähen. Es hat viel Spaß gemacht, vielen Dank

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.