Handschuhe selbermachen

DIY Handschuhe mit Fleecefutter

Handschuhe selbermachen

Kennt ihr das? Es ist saukalt draußen und ihr kommt auf die Idee dass ihr unbedingt eine Mütze häkeln müsst, fertig ist sie dann aber erst im Hochsommer bei 28 Grad? Bei diesen Handschuhen kann euch das nicht passieren, die sind nämlich in einer Stunde fertig!

DIY Handschuhe

Die Idee habe ich auf Beautifulmess gesehen, und sie ist einfach genial: Die Handschuhe werden einfach ruckzuck aus einem alten Wollpullover genäht. So einen hat bestimmt jeder noch irgendwo hinten im Schrank herumliegen. Bei mir war’s ein ponchoartiges Ding aus dem Sale für 5 Euro, ungeliebt und fast nie getragen, das hatte einfach ein neues Leben verdient. Einziges Problem: der Stoff war viel zu grobmaschig für Handschuhe, da hätte der Wind leichtes Spiel gehabt. Deswegen habe ich noch schnell ein warmes Fleecefutter dazu gezaubert!

Das braucht ihr

Poncho vorher

  • Einen alten Wollpullover
  • Fleece
  • Nähutensilien

Mein Fleece ist eine umfunktionierte Decke von IKEA, Polarvide, die gibt’s in vielen Farben. Ich nehme eigentlich immer eine für Nähprojekte mit wenn ich bei IKEA bin, das ist meistens günstiger als irgendwo nach Meterware zu suchen. Wenn euer Wollstoff dick und fest genug ist und ihr kein Futter braucht, dann könnt ihr Schritt 2 und 4 auslassen.

Und so geht’s

1. Schablone basteln

Bastelt euch zuerst eine Schablone aus Papier. Ihr könntet auch direkt auf den Stoff zeichnen, aber je nach Wollstoff wird das etwas schwierig. Dazu einfach die Hand auf ein Stück Papier legen, Finger zusammen und den Daumen etwas abspreizten und dann locker drumherum zeichnen.

2. Innenfutter nähen

Fangt mit dem Fleecefutter an. Dazu den Fleecestoff doppelt legen, die Schablone durch beide Schichten feststecken und dann einmal rundum feststeppen. Bis auf die Armöffnung natürlich. Ich habe beim Innenfutter das Stück für die Armöffnung etwas länger gemacht als bei dem Wollstoff sodass ich dieses Stück nachher umschlagen und versäumen konnte. Achtet deswegen darauf dass die Armöffnung nicht zu eng ist. Schneidet die Handschuhe dann aus und lasst ein paar Millimeter Nahtzugabe stehen. Umdrehen müsst ihr nichts.

3. Wollhandschuhe nähen

Dann geht’s an den Wollstoff. Dreht euren Pullover erst mal um, sodass die schönen Seiten aufeinander liegen. Hier habe ich dann einfach die Innenfutter Handschuhe als Schablone genutzt, sodass diese später auch gut in die Handschuhe passen. Nutzt dann den unteren Rand des Pullovers als natürlichen Saum, also legt die Schablonen unten ganz an den Rand. Das Armstück sollte dann etwas überstehen. Steckt die Schichten zusammen und näht drumherum. Achtung, nicht das Innenfutter festnähen! Wichtig ist auch, dass ihr vorher nicht in den Wollstoff schneidet, sondern erst wenn ihr mit dem Nähen fertig seid. Schneidet die Wollhandschuhe dann aus und dreht sie um.

Handschuhe nähen

4. Futter und Handschuhe zusammenfügen

Jetzt das Fleecefutter in die Handschuhe stecken. Das geht am besten indem ihr sie einfach anzieht. Sollten die Handschuhe zu groß ausgefallen sein könnt ihr sie nochmal enger machen. Der Fleecestoff sollte dann noch ein Stück herausstehen. Dieses Stück schlagt ihr jetzt einfach zweimal um. Das erste Mal ca. 1 Zentimeter und dann noch einmal in der Mitte, und legt es unter den Wollstoff. Jetzt müsst ihr es nur noch einmal rundherum feststeppen und die Handschuhe sind fertig!

Viel Spaß damit,

Jutta

Unser DIY Archiv findet ihr hier!

Merken

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (8) Schreibe einen Kommentar

  1. Ohhh 🙂 das werde ich am Wochenende gleich mal ausprobieren, habe da auch noch so ein Sale-ImSchrankHängDings-Pullover 😉
    Sehr schöne Idee und die Stoffe bei Ikea sind auch super! Da nehme ich immer welche von mit 🙂
    DANKE 🙂

    Antworten

  2. wow, die sehen super warm aus!
    das werd ich auch probieren! in meinen fingerhandschuhen frier ich immer so schnell! fäustlinge sind da schon besser!
    und einen alten woll-pulli hab ich bestimmt auch noch!

    Antworten

  3. Wow, was für eine klasse Idee!!! Ich muss unbedingt einen Wollpulli auftreiben, den ich für sowas verwenden kann! 😉

    Antworten

  4. Super, hat geklappt – ich hatte auch noch zufällig einen alten Winterpulli und eine Fleecedecke :). Danke für den Tipp.
    Liebe Grüße
    Anja

    Antworten

  5. Pingback: Kunterbunte Blogger-Welt: Django Unchained & Basteltipps | Jeden Tag ein Tipp

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.