DIY Bartöl selbermachen

Heute gibt’s mal ein Kosmetik DIY für die Männer unter euch! Wir zeigen euch wie ihr ein DIY Bartöl selber machen könnt. Die Anleitung ist super unkompliziert und es geht wirklich ruckzuck. Und da wir ja zugegebenermaßen hauptsächlich weibliche Leser haben: Das Öl pflegt Bärte schön weich und riecht auch noch gut – ihr könnt es euch also als nicht ganz uneigennützige Geschenkidee merken.

Pflegendes Bartöl selbermachen

Die Basics für dieses DIY sind ganz einfach: Kombiniert etwas pflegendes Öl mit etwas Duft und fertig ist das Ganze. Auf die Idee ist mein Mann gekommen und er hatte sich die passenden Zutaten schon bestellt. Als ich gesehen habe, in welchen Schüsseln das Ganze in unserem Badezimmer stehen sollte, hab ich aber erstmal eine kleine Internetsuchrunde gestartet. Dabei hab ich die allerschönsten Fläschchen mit Pipetten (und etwas Gold!) gefunden. Hier kommt die Materialliste für euch.

DIY-Bartöl-Basics---Öl-und-Duft-Empfehlungen

DIY Bartöl Basics – Öle und Duft

Als Öle eignen sich

  • Mandelöl
  • Traubenkernöl
  • Jojobaöl
  • Aprikosenkernöl

Das sind die Öle, die man als Basis für das Badöl nutzen kann – andere Öle mit hautpflegenden Eigenschaften sind auch geeigenet. Findet ihr alle hier online*

Und der Duft dazu

  • Zedernholz
  • Bergamotte
  • Patchouli

Als Düfte könnt ihr ätherische Öle einsetzen. Die Düfte die ich genutzt habe findet ihr online alle von dieser Marke*

(Achtung: Die Duftessenzen solltet ihr sparsam einsetzen und zum Beispiel an einer kleinen Stelle am Unterarm testen ob ihr darauf allergisch reagiert, bevor ihr das fertige Pflegeöl benutzt. Verwendet nur Öle die für die Verwenung als Kosmetikmittel geeignet sind)

Verpacken

Ich habe dieses Fläschchenset* genutzt. Mit einer Pipette lässt sich hygienisch entnehmen. Die Fläschchen fassen nur 10 Milliter, da aber jeweils ein paar Tropfen Öl reichen, hält die Menge relativ lange und ihr könnt ein paar verschiedene Duftmischungen testen.

PS: Einen Teil der Zutaten könnt ihr auch für Beard Balm nutzen. Klickt einfach mal rüber zu der Anleitung!

Und so wird’s gemacht – DIY Bartöl

Bartöl-selbermachen---DIY-Bartpflegeöl-herstellen

Ich reagiere sehr stark auf Duft und ätherische Öle, deswegen habe ich pro 20 Milliliter Basisöl nur ca. 1-3 Tropfen Duft hinzugegen. Ich würde euch raten erstmal nicht mehr als 5 Tropfen Duft auf diese Menge zu geben. Da ätherische Menge in hoher Konzentration die Haut reizen können, solltet ihr sparsam damit umgehen. Mit den genannten Basisölen könnt ihr etwas rumexperimentieren bis ihr für euch die passende Mischung findet. Die Düfte lassen sich auch wunderbar kombinieren. Ich habe zum Beispiel jeweils 10 Milliliter Aprikosenkernöl und Jojobaöl gemischt und dann jeweils 1 Tropfen der drei Düfte hinzugegeben.

Schon fertig!

Viel Spaß beim Nachmachen und Verschenken,

Jutta

PS: Alle anderen Kreativfieber Beauty und Kosmetik Tutorials findet ihr hier und noch weitere (DIY) Geschenkideen für Männer hier, hier und hier!

*Affilate Links (mehr Infos)

Merken

Merken

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (7) Schreibe einen Kommentar

  1. Huhu Jutta!

    Ich hab genau den gleichen Artikel seit ungefähr 5 Wochen in meiner Schublade liegen 😛 Mensch, da hast du mir den vorweg gepostet… Das ist ja fies 😀

    Ich wollte ihn nächste Woche veröffentlichen… Hmmm… jetzt muss ich mir was neues überlegen 😀 Oder auch nicht. Mal sehen…

    GLG
    Limettchen

    Antworten

  2. Was für eine coole Idee, liebe Jutta! Mein Freund reagiert total empfindlich auf Gerüche und deshalb fallen ganz viele Produkte einfach aus – auf selber machen bin ich in diesem Zusammenhang wirklich noch nicht gekommen. Das muss ich mal probieren… Danke und liebe Grüße, fee

    Antworten

  3. Hallo Jutta!
    Ich liebe deine Artikel 🙂 seit 2 Jahren beglücke ich meine Familie zu Weihnachten mit selbstgemachten Kleinigkeiten deiner Seite 🙂

    Ich wollte fragen, mischt du das Basisöl oder verwendest du nur eines der 4 vorgeschlagenen Öle?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.