cheesecake mit dulce de leche

Cheesecake mit Dulce de leche

Ich hatte schon fast alle Hoffnung auf Schnee und richtige Winterstimmung aufgegeben, bis es letzte Woche dann doch endlich mal mit dem Schnee losging in Enschede. Trotz alledem sehne ich mich auch ein bisschen nach Wärme und Urlaub und träum ein wenig über neue Reiseziele. Passend dazu gibt es heute einen temperamentvollen, südamerikanischen Cheesecake: Cheesecake mit Dulce de leche Topping.

Cheesecake mit Dulce de leche Topping

dulce de leche rezept

Es gibt verschiedene Techniken wie man Dulce de leche herstellen kann, manche sind komplizierter oder gefährlicher als andere. Ich bin mit der easy Variante ganz gut zurechtgekommen.

Zutaten Cheesecake mit Dulce de leche Topping

Dulce de leche

  • 125 ml gezuckerte Kondensmilch

Cheesecake

  • 400 g Quark
  • 200 g Frischkäse
  • 1 EL Stärke
  • 3 Eier
  • 200 g Zucker
  • 150 g Kekse
  • 80 g Butter

Cheesecake mit Dulce de leche Topping

Erst müsst ihr die Dulce de leche machen. Stellt eine NICHT geöffnete Konservendose Kondensmilch in ein Wasserbad. Sollte der Deckel nämlich leicht geöffnet sein, würde er euch durch den Druck um die Ohren fliegen. Achtet darauf, dass die Dose auch komplett mit Wasser bedeckt ist. Nun lasst ihr das Wasser ca. 2 Stunden köcheln. Und passt auch etwas auf, dass immer genug Wasser im Topf ist. Nach der Zeit ist sie schon fertig und je nach Kochzeit karamellbraun und etwas fest. Lasst sie dann gut abkühlen.

Legt eure Springform mit Backpapier aus und fettet die Ränder als Vorbereitung ein. Den Ofen könnt ihr auf 180°C vorheizen.

Zerkrümelt die Kekse so klein wie ihr könnt. Ich nehme dazu oft einfach ein Nudelholz und stecke die Kekse in einen Gefrierbeutel. Dann wird die Butter zum Schmelzen gebracht und anschließend mit den Krümeln vermischt.

Die Krümel jetzt ganz fest als Kuchenboden in die Form drücken und zur Seite stellen.

Jetzt geht’s an den Cheesecake. Rührt einfach den Quark, den Frischkäse, Eier, Zucker und Stärke mit einem Rührgerät in einer Schüssel zusammen. Füllt dann alles in die Springform und backt den Cheesecake für etwa 45 Minuten. Lasst ihn danach noch ein paar Minuten im Ofen stehen.

Lasst ihn anschließend abkühlen und streicht eine dicke Schicht Dulce de leche auf die Oberseite. Am besten stellt ihr ihn dann in den Kühlschrank und lasst ihn ein paar Stunden oder über Nacht ziehen. Denn dann schmeckt er einfach besser.

Und dann mit etwas Salsa oder Merengue Musik genießen. Egal ob es draußen schneit oder schon fast subtropische 8 Grad sind.

LG, Maike

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Maike

Geschrieben von Maike Hedder . . Maike – mag Streifenhörnchen und Kirschenkleider, Appelflappen, lebt in den Niederlanden (Wahlholländerin), isst Nutella mit Gouda auf ihrem Brot, sprüht sich das Leben bunt. Freut sich über Mail: maike@kreativfieber.de

Kommentare (18) Schreibe einen Kommentar

  1. Hmmmm, Dulce de leche – schleck. Ich kenne die von den Kanaren, da gibt es wunderbare Nachspeisen damit. Zu einem Stückchen von Eurem leckeren Kuchen würde ich aber auch nicht Nein sagen 🙂
    Liebe Grüße,
    Daniela

    Antworten

  2. Eine Frage zum Quark hätte ich da noch… Was für einer ist das? Magerquark… Rahmquark… Topfen?

    Unser Quark hier in der Schweiz könnte beim Backen etwas rumzicken….

    Antworten

  3. Hallo,

    ein schönes Rezept ist das, ich kenne es so ähnlich und habe es, als ich es eilig hatte, einfach mit Caramelcreme von Bonne Maman gemacht. Besonders leckeres Topping: halbierte Schokobons – einfach unwiderstehlich!!

    Antworten

    • Yammieyammie…Bonbons sind auch eine sehr praktische Lösung, wie ich finde 🙂

      Antworten

  4. Das klingt soooo lecker….,aber: Eigelb Butter nehmt ihr für den Boden?(oder habe ich das überlesen?- bin manchmal bißchen „Gags“ ;-)). )

    Antworten

  5. Hallo Maike
    Ich habe eine Frage zur Dulce de leche, im Rezept oben steht ja 125 ml gezuckerte Kondensmilch, ich habe nur eine Dose mit 400ml gefunden ( und öffnen darf ich sie auch nicht) wie lange lass ich die dann im Wasserbad?
    Lieben Gruß
    Sarah

    Antworten

    • Liebe Sarah,

      leider hab ich mit der Menge noch keine Erfahrung gemacht. Ich würde es aber einfach etwas länger kochen lassen. 3 Stunden ist auf jeden Fall ok.

      Antworten

  6. Werde mich heute an euren leckeren cheesecake heran trauen. Wieviel Gramm Butter muss ich denn für den „keksboden“ nehmen und wieviel Gramm Zucker für die Quarkmasse?? Danke vorab….

    Antworten

    • Ach Herjee..ich hattee anstelle der 80 g Butter für die Kekse, unten in der Zutatenliste einfach nochmal Zucker geschrieben. Sorry meine Liebe. Hoffe es klappt jetzt!! Hab es schnell angepasst.

      Antworten

  7. Liebe Maike, das ist ja genial und so einfach! 400 gr Dose drei Stunden gekocht, relativ feste dulce de lece erhalten. Gut zwei Stunden würden reichen. Heute backe ich Karnevalsmuffel den Cheesecake. Liebe Grüße aus Münster.

    Antworten

  8. Ich liebe eure ganzen Rezepte, vorallem die Cheesecake Rezepte. Eigentlich gelingen mir diese auch immer sehr gut. Das einzige, was ich nie richtig hin kriege ist die Form. Ihr legt immer noch Backpapier in die Form. Wie genau meint ihr das? Weil so werden meine Cheesecakes nie ganz rund, weil sich das Backpapier nicht so gut flach in die Springform legen lässt.
    Wäre toll hier mal einen Tipp zu bekommen.
    Grüsse aus der Schweiz

    Antworten

    • Hallo Angi,
      ich spanne immer ein Blatt Backpapier in den Boden, das heißt ich leg es auf den Boden und mach dann die Springform drum. Die Seiten fette ich ein, oder ich schneiden Papier zurecht und lege es um den Rand! Hoffe das hilft dir weiter! Viele liebe Grüße in die Schweiz und danke für dein Feedback 🙂

      Antworten

  9. Wo bekommt man denn gezuckerte Kondensmilch? In drei verschiedenen Läden gab es keine. Wenn die Kondensmilch überhaupt in einer Dose erhältlich war, dann leider nur die ungezuckerte Bärenmarke.

    Habe es trotzdem mit der ausprobiert, aber die war nach zwei Stunden immer noch flüssig.

    Über einen Tipp, wo man gezuckerte Kondensmilch kaufen kann, würde ich mich sehr freuen.

    Antworten

    • Hallo, bei uns gibt es die gezuckerte Kondensmilch ganz normal im Supermarkt. Habt ihr vielleicht eine Ecke mit polnischen Spezialitäten? Da findet man es manchmal! Ansonsten kannst du eine Art Sahnekaramell auch in einer Pfanne herstellen!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.