Brownies mit Fudge-Glasur

Heute gibts mal wieder ein Schokoschokoschokomitschoko Rezept für euch! Brownies mit Fudge-Glasur!

Brownies mit Fudge-Glasur – Und ist nicht eigentlich Fastenzeit??

brownies mit fudge

Jaaa, eigentlich ist Fastenzeit. Und wie jedes Jahr verzichte ich auf Schokolade und Süßigkeiten um mal ein bisschen von meinem Zuckertrip runterzukommen. Ohne die Fastenzeit würde ich wahrscheinlich im Sommer jeden mit einer Kuchengabel attackieren der sich meinem Süßkram auf drei Schritte nähert. Und da Kuchen teilen ja eigentlich schön ist (öhrrm), muss ich da jetzt mal durch. Aber soweit dass ich einen Kuchen backe und dann selbst niiichts davon esse, ist es noch nie gekommen. Ich gebe zu, diese Fotos hab ich beim Festplatte aufräumen gefunden. Da schlummern sie schon ein Jahr. Eigentlich sollte auf die Brownies noch irgendwas anderes drauf, aber die Gäste standen so früh vor der Tür, dass ich nur noch schnell ein paar Schnappschüsse gemacht habe. Und die Fudge-Glasur reicht ja eigentlich auch als Topping. Ihr könnt die ganze Schokolade natürlich noch mit etwas Sahne ausgleichen.

Das Grundrezept stammt übrigens aus einem meiner allerliebsten Backbücher – Noch ein Stück* von Leila Lindholm. Ich habe es nur ein bisschen geändert. Und ja, das ist jetzt etwas Folter für mich ein Rezept abzutippen in dem 800 Gramm Schokolade verarbeitet werden.

Das braucht ihr

Die Zutaten reichen für ein Blech Brownies mit Fudge-Glasur.

Für die Brownies

  • 350 Gramm Butter
  • 480 Gramm Zucker (davon die Hälfte braun)
  • 120 Gramm Backkakao
  • 100 Milliliter Zuckerrübensirup (findet man neben der Marmelade, als Goldsaft)
  • Eine Prise Salz
  • 6 Eier
  • 180 Gramm Mehl
  • 400 Gramm Zartbitterschokolade

Für die Fudge-Glasur

(alternativ könnt ihr auch dieses Rezept für Fudge mit Marshmallows oben drauf machen, auch sehr lecker!)

  • 400 Milliliter Sahne
  • 100 Milliliter Zuckerrübensirup
  • 400 Gramm Zartbitterschokolade

So wird’s gemacht

brownies mit fudge blech

Heizt den Ofen auf 175 Grad vor und legt ein Backblech mit Backpapier aus. Verrührt dann Butter und Zucker und gebt Kakao, Sirup und Salz hinzu. Die Eier einzeln unterrühren und ganz zum Schluss das Mehl und die gehackte Zartbitterschokolade unterheben. Auf das Blech streichen und ca. eine halbe Stunde in den Ofen schieben.

Für die Fudge-Glasur Sahne und Sirup aufkochen lassen und über die gehackte Schokolade gießen. So lange rühren bis eine glatte Masse entsteht. Auf den Brownies verteilen und abkühlen lassen bis die Glasur fester wird.

Fertig! Lasst es euch schmecken,

Jutta

*Partnerlink

Merken

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Jutta

Geschrieben von Jutta Handrup . Jutta – liebt Cheesecake, Schokolade und Blaumänner, ist aus Holland zurück nach Münster gezogen, vermisst jetzt Vla und zure drops, an der Heißklebepistole schneller als Lucky Luke. freut sich über Mails: jutta@kreativfieber.de Auf Instagram: @jutta_kreativfieber

Kommentare (9) Schreibe einen Kommentar

  1. Haha Jutta, ich schmeiß mich weg! Das ist ein Fastenzeit Rezept! Noch mehr ging nicht? Klar Sahne drauf, Salzkaramell? Dazu nen Kaffee mit nem feinen Sirup! 1.85 Mio. Kalorien!
    Ne, das geht heute mal nicht, aber ich werd’s ausdrucken und nach der Fastenzeit ausprobieren! Wobei so viel Schokolade bei mir immer nach etwas Chili schreit… Mal sehen!
    Danke für dieses tolle Rezept, nach Ostern dann! ❤️
    Liebste Grüße aus dem Gartenhaus

    Rita

    Antworten

    • Hihi Rita, wenn schon, denn schon hab ich mir gedacht 😉 Kennst du schon unser Schoko-Chili-Kuchen Rezept? Findest du in dem Schokospecial! Auch super lecker und ich wage zu behaupten dass der weniger Kalorien hat 😉

      Antworten

  2. ohhhh man, das Rezept ist ja echt fies… weile soooooo lecker aussieht. Muss ich unbedingt machen, aber eigentlich wollt ich doch auch n bissl weniger Schoki und so …
    Liebste Grüße, Tobia

    Antworten

  3. Gaaaaaaaiiiiilllllll, da läuft mir richtig das Wasser im Mund zusammen!!! Das Rezept ist schon gespeichert und wird bald ausprobiert!

    Lg Nicol

    Antworten

  4. Ich habe ganz schnell nach unten gescrollt, damit ich ja nicht diese leckeren Bilder sehe…
    Brownie, Fudge – das klingt einfach zu gut! Nur, wie gesagt, Fastenzeit 🙁
    Einen lieben Gruß von
    Susanne

    Antworten

  5. Wow das sieht ja echt super lecker aus!!!!!
    Und auch mit mega Kalorienreich. 😀
    Auch ich werds nach der Fastenzeit auf jedenfall mal probieren zu backen 🙂
    Man muss ja auch nicht alles alleine essen 😉
    Danke für das Rezept!!!

    Liebste Grüße
    Christina

    Antworten

  6. Hallo Jutta & Maike!
    Ich habe letztens eure Brownies ausprobiert und sie sind sooo lecker! Super schokoladig..
    Darf ich das Rezept leicht verändert auf meinem Blog veröffentlichen? Ich würde mich sehr freuen und euch natürlich erwähnen 🙂
    Liebe Grüße
    Tatjana

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.