pringles armbänder

Armreifen selbermachen

Schon mal dran gedacht? Armreifen selbermachen anstatt zu kaufen. Wir recyceln dabei auch noch Pringlesdosen. Ihr müsst also leider erst eine Dose Chips aufessen.  Wenn ihr dann noch Stoffreste habt oder zum Beispiel ein altes Kleidungsstück wiederverwerten könnt, bleiben die Kosten auch noch minimal.

Ich hab lange nach einem guten Armreifenmaterial gesucht, das billig ist und die ideale Größe hat, bzw. gut an jedes Handgelenk anzupassen ist. Bis ich dann eines Abends eine SMS von meiner Freundin Melly bekam, die wohl zu Hause gerade am Chips naschen war und mir den Tipp gab. Also schnell ausprobiert und für gut befunden.

Viele Stoffe könnt ihr auch hier finden:auf Stoffe.de*

Armreifen selbermachen – was man braucht:

Und so geht’s:

Schritt 1: Nehmt euch ein Cutter-Messer und schneidet ein Stück der Dose ab. Schmal oder breit, wie es euch beliebt.

Schritt 2:  Wenn ihr wie ich schmale Handgelenke habt, dann schneidet einfach einen Teil heraus und klebt ihn mit ein paar Streifen  Tape, zum Beispiel Malertape, zusammen.

Schritt 3: Klebt jetzt die Außen- und Innenseite von der Papprolle mit doppelseitigen Klebeband fest. Ich hab eins zum Teppichkleben benutzt. Das muss jawohl halten.

Schritt 4: Schneidet einen Stoffrest zurecht. Er sollte ca. doppelt so breit sein wie der Armreifen, damit ihr die Flächen noch nach Innen falten könnt und auch die Innenseite gut bedeckt ist. Passt aber auf, dass es nicht zu viel Stoff an der Innenseite wird, den ihr sonst übereinander festkleben müsst.

Schritt 5: Jetzt stramm (erst an der Außenseite) festkleben und dann nach Innen schlagen. Eventuell kleine Stellen nochmal extra mit kleinen Stücken doppelseitigem Tape festkleben.

Schritt 6: Nun darauf achten, dass die sichtbare Außenstelle an der die beiden Stoffenden übereinanderliegen gut aussieht. Ich hab hier zum Beispiel beim Schneiden darauf geachtet, dass die Kante dem Muster folgt. Dann hat man nicht so eine auffällige, gerade Bruchstelle.

 

Tipp: Ich hatte erst mit flüssigen Kleber experimentiert. Jedoch saugt er sich schnell in den Stoff ein und dann hinterlässt er hässliche Stellen. Beim Klebetape hat man das Problem zum Glück nicht.

Armreifen-klein

Tadaaaa. Fertig. Armreifen selbermachen dauert echt nicht lange. Und weil es sooo schnell geht, könnt ihr gleich weitermachen…am besten eins in jeder Farbe.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ps: mehr Bastelinspiration gibt es hier bei 1001 Bastelideen

Viel Spaß beim basteln,

Maike

*Partnerlink

 

 

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Maike

Geschrieben von Maike Hedder . . Maike – mag Streifenhörnchen und Kirschenkleider, Appelflappen, lebt in den Niederlanden (Wahlholländerin), isst Nutella mit Gouda auf ihrem Brot, sprüht sich das Leben bunt. Freut sich über Mail: maike@kreativfieber.de

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.