amerikaner rezept

Amerikaner Rezept

Lust auf einen klebrigen Sonntagskuchen, bei dem man sich die Finger ablecken kann und die Küche im Handumdrehen in Puderzuckerstaub gehüllt wird? Dann ist es Zeit für Amerikaner. 

Meine Küche ist zum Glück mittlerweile wieder aufgeräumt für neue Schandtaten. Das Amerikaner Rezept wird jedenfalls noch öfters herhalten müssen.

Zutaten für die Amerikaner

  • 125 g Margarine
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 250 g Mehl
  • 1 Päckchen Puddingpulver „Vanille-Geschmack“ (zum Kochen)
  • 3 TL Backpulver
  • 7 EL Milch
  • ca 100 g Zartbitter-Kuvertüre
  • 150 g Puderzucker
  • 2 EL Zitronensaft

rezept für amerikaner

So wird’s gemacht

Stellt die Margarine oder Butter raus und lasst sie weich werden. Dann wärmt man den Backofen schon mal vor auf ca. 175°C und stellt ein Backblech mit Backpapier bereit.

Dann kommen Margarine, Zucker, Vanillezucker und das Salz in eine Schüssel. Die rührt man dann schaumig. Nach und nach können anschließend die Eier hinzu kommen.

Als nächstes wird das Mehl mit dem Backpulver und dem Puddingpulver vermengt. Und dann können sie auch in die Schüssel zur Buttermasse. Wenn der Teig zu trocken ist, dann kann man jetzt so 4,5 Löffeln Milch hinzufügen. Dann sollte der Teig jetzt langsam glatt gerührt werden.

Anschließend kann man jetzt kleine runde Kleckse Teig auf das Blech verteilen. Ich habe sie noch mit einem Messer glatt gestrichen und versucht mit einer Tasse eine runde Form zu erarbeiten. Man sollte es allerdings nicht übertreiben mit seinem Perfektionismus, denn der Teig geht ja später noch auf.  Der Teig reicht übrigens für 2 Backbleche mit je 5 Amerikanern. Gebt ihnen also etwas Platz, sie mögen es nicht so eingeengt 😉

So, jetzt können sie für eine Viertelstunde in den Ofen. 2 Minuten vor der Deadline können sie nochmal vorsichtig mit Milch bepinselt werden.

Wenn die Amerikaner fertig sind, müssen sie nur kurz abkühlen. Dann kann man Schokolade im Wasserbad schmelzen und Puderzucker mit Zitronensaft mengen und sich fröhlich ans Einstreichen machen.

Fertig.

teilchen

LG, Maike

Gefällt dir dieser Beitrag? Wir freuen uns wenn du ihn teilst:

Vielleicht auch interessant . . .:

Maike

Geschrieben von Maike Hedder . . Maike – mag Streifenhörnchen und Kirschenkleider, Appelflappen, lebt in den Niederlanden (Wahlholländerin), isst Nutella mit Gouda auf ihrem Brot, sprüht sich das Leben bunt. Freut sich über Mail: maike@kreativfieber.de

Kommentare (4) Schreibe einen Kommentar

  1. Mmmm, sehen die lecker aus! Nach erzwungener Abstinenz (!) werde ich heute den ersten Backtag vor Weihnachten einlegen!!

    Antworten

  2. Oh, wie schön, ich bin schon auf dem Weg in die Küche! Danke fur’s Rezept!
    Ist mal ne Abwechslung zu meinen Advents Plätzchen! ( die schon alle verschwunden sind) !

    Liebste Grüße aus dem roten Gartenhaus

    Rita

    Antworten

  3. Habe die Amerikaner heute mittag gebacken, das Rezept war spitze!! Ich liebe euren Blog, alle Bilder sind quasi Meisterwerke und man bekommt sofort Lust zu backen, dankeschön 😉

    Antworten

    • Liebe Hannah, da werden wir ganz rot 🙂 Danke für soviel Lob und noch viel Spass hier 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.